Sonntag, 25. Juni 2017, 12:08 Uhr

Julia Dietze: Der neue "Fack Ju Göhte"-Star über Martial Arts und "Iron Sky"

Julia Dietze ist derzeit mit gleich zwei Filmen in den Kinos vertreten. Wie ein Chamäleon spielt sie sich durch die unterschiedlichen Genres. Neben dem Film-Noir-Drama „5 Frauen“ ist sie auch in der Actionkomödie „Plan B – Scheiß auf Plan A“ zu sehen. Und bald kommt mit ihr auch ‚Fack Ju Göhte 3″ in die Kinos.

Julia Dietze: Der neue "Fack Ju Göhte"-Star über Martial Arts und "Iron Sky"
Foto: AEDT/WENN.com

Seit Anfang Juni ist die Actionkomödie „Plan B – Scheiß auf Plan A“ in den Kinos zu sehen. Eine Hommage an die goldene Ära des Hollywood Action Entertainments und der Martial Arts Streifen aus Asien. Wie hast du dich auf die Stunts vorbereitet?
Die Stuntmänner von Reel Deal, die in diesem Film auch gleichzeitig die männlichen Hauptrollen spielen, haben mich zwei Monate in Mixed Martial Arts, Kung Fu, Boxen und Schwertkampf trainiert. Außerdem habe ich mir Kill Bill und alte Bruce Lee Filme angesehen.

Im Film geht es neben den actionreichen Szenen auch um Freundschaft. Was macht für Dich eine gute Freundschaft aus?
Eine gute Freundschaft basiert auf Vertrauen, Ehrlichkeit, Humor und dass man sich fallen lassen kann und sich gegenseitig auch wieder auffängt, wenn‘s hart auf hart kommt.

Du spielst dich wie ein Chamäleon durch die unterschiedlichen Filmgenres. Aktuell bist du außerdem auch im Film-Noir-Drama „5 Frauen“ in einer Hauptrolle zu sehen. Wonach gehst du bei der Auswahl deiner Filmprojekte?
Vor allem nach dem Drehbuch, dem Ensemble und dem Regisseur. Und natürlich spielt auch die Entwicklung meiner Figur eine entscheidende Rolle bei der Filmauswahl.

Das Langspielfilmdebüt „5 Frauen“ von Olaf Kraemer spielt vor der Traumkulisse Südfrankreichs. Du selbst hast französische Wurzeln – welche Französin steckt in dir?
Die Genießerin, denn ich liebe gutes Essen. Es geht nichts über ein stundenlanges Dinner mit Freunden und Familie. Und ich liebe es, mich feminin zu kleiden.

Auf welche Filme dürfen sich deine Fans dieses Jahr noch freuen?
Auf die Komödie „Fuck ju Goethe 3“, auf den zweiten Teil des Science-Fiction Films „Iron Sky – The Coming Race“, auf den Kinofilm Feierabendbier und die Literaturverfilmung „Onkel Wanja“, in der ich die Elena spiele, basierend auf dem Originaltext von Anton Tschechov.