Dienstag, 27. Juni 2017, 12:57 Uhr

Ehemaliger Nationalspieler: So stürzte Wayne Rooney im Casino ab

Ganze 500.000 Pfund soll der ehemalige englische Nationalspieler Wayne Rooney bei einem Absturz im Casino verloren haben. In etwa zwei Stunden – so berichten es Augenzeugen – habe der Fußball-Star die beachtliche Summe, die etwa 600.000 Euro entspricht, beim Roulette und Black Jack im Casino verspielt.

Ehemaliger Nationalspieler: So stürzte Wayne Rooney im Casino ab
Foto: Steve Searle/WENN.com

Angeblich setzte Wayne Rooney dabei immer wieder auf Rot, weil das die Vereinsfarbe seines Clubs Manchester United ist. Er verlor dabei 4000 Pfund pro Runde, was einer Summe von 5000 Euro entspricht. Dabei trank er Bier, war jedoch nicht betrunken. Nach etwa zwei Stunden verließ er das Casino „Manchester’s 235“, das er ohne eine Begleitung aufgesucht hatte.

Welche Bedeutung der Verlust von 500.000 Pfund angesichts des Verdienst für den Rekord-Spieler hat, ist unbekannt. Immerhin verdient der Spieler, der bei Manchester United unter Vertrag ist, etwa 300.000 Pfund pro Woche, in nicht einmal zwei Wochen hat er seinen Verlust somit verdient.

Wichtiges Premier-League-Spiel am Tag nach dem Absturz

Am Tag nach seinem Casino-Absturz hatte Rooney ein wichtiges Spiel mit Manchester United zu bestreiten. Gegen Tottenham Hotspur bestand die letztmalige Chance, sich noch für die Champions League zu qualifizieren. Diese Chance vergab die Elf von José Mourinho jedoch bei einer 1:2-Niederlage.

Wayne Rooney konnte immerhin den Ehrentreffer für sein Team verwandeln – in 25 Einsätzen in der Premier League in dieser Saison machte Rooney fünf Tore für seinen Verein. Dennoch spielt er inzwischen weder für Manchester United noch für das englische Nationalteam noch eine große Rolle. In seinem Verein ist er seit 13 Jahren, aber inzwischen setzt der Coach wenn überhaupt nur noch als Einwechselspieler auf ihn. Im Finale der Europa League gegen Ajax Amsterdam, das Manchester United gewinnen konnte, wurde er nur noch anstandshalber in der Nachspielzeit eingewechselt. Letztes internationales Turnier war die vergangene Fußball-EM in Frankreich.

Die vergangene Fußball-Europameisterschaft war wohl das letzte Turnier, in dem Rooney noch berücksichtigt wurde. Damals war er sogar noch Kapitän der „Three Lions“, dieses Amt hält er mit dem Trainerwechsel in England nun nicht mehr inne. Der neue Coach Gareth Southgate hat ihn unlängst nicht mehr nominiert. Sogar die Freundschaftsspiele in der Sommerpause werden ohne Rooney im Kader stattfinden. Rooney hat in seiner Karriere 119 Länderspiele für England gemacht und in diesen 53 Tore für sein Team verwandelt.

Möglicherweise steht ein Wechsel  von Rooney nach China bevor; 40 Millionen Euro könnte Manchester United von entsprechenden Interessenten für Rooney erhalten. Sein Ex-Club, der FC Everton, nähme den Spieler ebenfalls gerne zurück. Vertraglich gebunden wäre Rooney bis 2019 an Manchester United.

Kann Wayne Rooney trotz aller negativen Vorzeichen noch einmal ein Comeback feiern? Sportwetten zu dem Thema existieren insbesondere bei den britischen Buchmachern, doch auf dem deutschen Markt lässt sich allerhand dazu finden, wenn man den passenden Wettanbieter auf dem Schirm hat, weitere Informationen z.B. auf https://www.wettpro.com/wettanbieter/mobilbet/.(KTAD)