Mittwoch, 28. Juni 2017, 12:50 Uhr

"Fast & Furious": Michelle Rodríguez droht mit Ausstieg

Michelle Rodríguez droht damit, das ‚The Fast and the Furious‘-Franchise zu verlassen.Die 38-jährige Schauspielerin verkörpert
Letty Ortiz in sechs der acht Filme des berühmten Action-Streifens. Nun verriet Rodríguez, dass sie von ihrer Rolle zurücktreten werde, wenn die Produktion den Frauen nicht mehr entgegen komme.

"Fast & Furious": Michelle Rodríguez droht mit Ausstieg
Foto: Dan Jackman/WENN.com

Auf ihrem Instagram-Account nahm die Darstellerin die Feier des achten Teils des Franchise ‚Fast & Furious 8′ zum Anlass, ein paar klare Worte zu sprechen. So postete sie am Dienstag (27. Juni) drei Bilder von ihrer Zeit am Set und schrieb: „F8 ist digital draußen, ich hoffe, sie haben entschieden, den Frauen des Franchise im nächsten [Film] ein wenig Liebe zu zeigen. Oder ich muss mich einfach von einem geliebten Franchise verabschieden. Es war eine gute Fahrt & ich bin dankbar für die Chance, die die Fans & [das] Studio über die Jahre zur Verfügung stellten… Eine Liebe.“

Dies ist nicht der erste Einsatz der brünetten Schönheit für die Frauen in der Action-Reihe.

Bereits im Mai schilderte sie aufrichtig, wie sie mit Filmbossen kämpfe, um sicherzustellen, dass ihre Rolle starke Frauen richtig porträtiert. Rodríguez meinte: „Es gibt hier und da Kämpfe. Wie, ‚Warum ist es so hart, mit ihr zu arbeiten?‘ Es ist nicht hart, mit mir zu arbeiten. Ich forderte einfach ein bestimmtes Level an Respekt für den individuellen Charakter. Über die Jahre hinweg haben sie realisiert, dass die Treue der Fans für die Figur aufgrund dieser Kämpfe so ist, weil ich niemals für etwas Dummes kämpfte. Es ist nicht, als würde ich hier sitzen [und denken], ‚Oh, ich möchte ein Auto da durch fahren!“ Sie betonte dabei die Gleichstellung der weiblichen Rolle im Film gegenüber den männlichen Rollen. Wenn die Männer kämpfen, so sollen das die Frauen auch und ihre Stärke zeigen.