Mittwoch, 28. Juni 2017, 21:27 Uhr

Gunter Gabriel starb in ihren Armen

Gunter Gabriel starb in den Armen seiner Freundin. Der Country-Sänger verstarb letzte Woche aufgrund den Folgen eines Treppensturzes. Bis zuletzt war seine Lebensgefährtin an seiner Seite.

Gunter Gabriel starb in ihren Armen
Foto: Patrick Hoffmann/WENN.com

Jetzt spricht sie über die letzten Augenblicke mit ihrem Liebsten. Im Alter von 75 Jahren starb Gunter Gabriel am 22. Juni im Klinikum Hannover. In seinen letzten Minuten war der ehemalige Dschungelcamper aber nicht alleine. „Er kämpfte in meinen Armen, bevor er nach einer letzten Reanimation starb“, berichtet seine Lebensgefährtin Marina gegenüber der Illustrierten ‚Bunte‘. Ihr Partner habe manchmal unter Gleichgewichtsstörungen gelitten.

„Aber er war nicht betrunken, als der Sturz passierte“, erklärte sie. Marina feierte mit ihm in den Geburtstag hinein. Seine Tochter Yvonne erzählt: „Mein Vater wollte mit ein paar Kumpels am 11. Juni seinen 75. Geburtstag in seinem Lieblingshotel ‚Waldesrand‘ in Herford feiern.“

Der Musiker sei „super gut“ drauf und „bester Dinge“ gewesen. Dann sei der Unfall passiert: „Er rutschte auf dem Steinboden aus, fiel die Treppe runter, schlug mit seinem Kopf unglücklich auf dem Boden auf, ging in sein Zimmer und fühlte sich nicht richtig schlecht, legte sich auf das Bett“, erinnert sie sich. Erst in der Klinik erhielten sie dann die schreckliche Diagnose: „Schädel-Hirn-Trauma und zwei Halswirbelbrüche“, erklärt Yvonne. Von dem fatalen Unglück konnte sich der Synchronsprecher am Ende leider nicht mehr erholen.