Mittwoch, 28. Juni 2017, 12:01 Uhr

Lamar Odom: "Abstand ist das Beste"

Lamar Odom würde es mit seiner Ex-Frau Khloé Kardashian nicht noch einmal versuchen. Der zurückgetretene 37-jährige Spitzensportler war zwar von 2009 bis 2016 mit der Reality-TV-Darstellerin verheiratet, jedoch sei er nun nicht mehr an der hübschen Blondine interessiert.

Lamar Odom: "Abstand ist das Beste"
Foto: Apega/WENN.com

So stellte er in einem aktuellen Interview auf die Frage, ob er sich ein Liebes-Comeback mit ihr wünsche, klar: „Nein. Und das sage ich nicht, um sie zu beleidigen. Aber es ist das Beste für uns, wenn wir den Abstand zwischen einander behalten.“ Die Ehe der beiden zerbrach, weil der Basketballspieler untreu war und einen Drogenrückfall hatte.

Gegenüber ‚US Weekly‘ gab er vor kurzem zu, dass er im Nachhinein lieber auf die anderen Frauen verzichtet hätte: „Wenn es etwas gibt, was ich an meiner Zeit als verheirateter Mann bereue, dann sind es die vielen Affären mit verschiedenen Frauen. Ich wünschte, ich hätte mein bestes Stück in meiner Hose gelassen.“ Ziemlich ehrliche Worte.

Auch über seinen dramatischen Kollaps in einem Bordell im Oktober 2015 spricht er offen. Den Vorwurf, sich an Rauschmitteln vergiftet zu haben, weist er jedoch zurück: „Ich war alleine zu Hause. Mir war langweilig. Ich wollte ausgehen und Spaß haben. Rückblickend hatte ich vielleicht einen Drink, um in Stimmung zu kommen. Aber war ich betrunken oder auf Drogen? Überhaupt nicht. Ich erinnere mich daran, im Bett gelegen zu haben. Zwei Frauen waren im Bett und dann bin ich eingeschlafen. Das ist alles. Als ich vier Tage später aufgewacht bin, habe ich versucht, die Schläuche aus meinem Mund zu ziehen.“

Mittlerweile ist Khloé wieder glücklich – mit Basketballspieler Tristan Thompson. (Bang)