Mittwoch, 28. Juni 2017, 11:47 Uhr

Covergirl Serena Williams zeigt neue Babybauch-Fotos

Mit rundem Babybauch ziert  Tennisspielerin Serena Williams das Titelblatt eines US-Magazins. Was vor 26 Jahren in den USA noch für Empörung sorgte, löst in den sozialen Medien heute Begeisterung aus.

Die schwangere Tennisspielerin Serena Williams hat sich vom Magazin „Vanity Fair“ mit ihrem Babybauch ablichten lassen – und damit einen Hit in den sozialen Medien gelandet. Mehr als 100.000 Reaktionen bekam ihr Post zur August-Titelstory des Magazins allein auf Facebook in den ersten 15 Stunden, knapp 10 000 User teilten ihren Beitrag. „Meine ersten und einzigen Schwangerschafts-Fotos“ schrieb die mehrfache Grandslam-Siegerin über das Titelbild, das sie fast nackt mit deutlicher Baby-Kugel im Profil zeigt. Auf Instagram bekam das Bild mehr als 340 000 Likes.

Williams‘ Pose auf dem Coverfoto erinnert an den legendären Titel der „Vanity Fair“ vom August 1991, der die damals hochschwangere Schauspielerin Demi Moore („Ghost – Nachricht von Sam“) ebenfalls nackt von der Seite zeigte. Das ikonische Titelbild hatte in den USA für Entrüstung gesorgt, da es viele für pornografisch gehalten hatten. Derartige Bedenken spielten in den Reaktionen der User auf das aktuelle Titelbild keine große Rolle. Die Ähnlichkeit zu dem Titel von vor 26 ist wohl kein Zufall – sowohl Moore als auch Williams wurden für das Magazin von Fotografin Annie Leibovitz abgelichtet.

Die ersten und einzigen Schwangerschafts-Fotos von Serena Williams sind die Bilder der „Vanity Fair“ allerdings nicht: Die Tennisspielerin selbst hatte im April nach eigenen Angaben versehentlich ein Bild von ihrem Babybauch auf Snapchat veröffentlicht und ihre Schwangerschaft so erst öffentlich gemacht. (dpa/KT)