Donnerstag, 29. Juni 2017, 14:49 Uhr

Miriam Höller nach Schicksalsschlag: "Ich war in einer Selbsthilfegruppe"

Stuntfrau und Model Miriam Höller (29) verriet, was ihr dabei half, den Unfalltod ihres Freundes zu verarbeiten. Höllers Freund Hannes Arch war im vergangenen Spätsommer bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen.

Miriam Höller nach Schicksalsschlag: "Ich war in einer Selbsthilfegruppe"
Miriam Höller am Dienstag bei der Ernstings Family Fashion Show 2017 in Hamburg. Foto: Becher/WENN.com

Im Gespräch mit der Illustrierten ‚Gala‘ sagte sie: „Ich war in einer Selbsthilfegruppe für junge Frauen, die ihren Partner verloren haben. Anfangs hatte ich Angst, dass mich diese Treffen runterziehen, das war aber nicht der Fall. Im Gegenteil! Als die ersten Frauen mit einem Baby oder neuem Partner gekommen sind, habe ich gemerkt, dass ich nicht allein mit meinem Schicksal bin und das Leben weitergeht.“

In der letzten Woche sagte sie dazu dem Hochglanz-Blatt: „Ich hab nicht bewusst über dieses Thema sprechen wollen, weil es auch weh tut, jedes Mal darüber zu sprechen. Aber ich glaube, irgendwann ist der Punkt doch wieder da, wo die Menschen auch wissen wollen, wie es einem geht und von daher bin ich rausgegangen und… Ja, es waren so viele Nachfragen da und dann erzählt man schon gern, ‚Ich brauchte meine Zeit, aber jetzt bin ich auch wieder da‘.“

Trotz der positiven Grundeinstellung sei die Blondine jedoch noch nicht bereit für eine neue Liebe: „Ich glaube nicht, dass ich schon wieder bereit bin für jemand Neues, weil dafür war der Schock und der Verlust einfach zu groß.“ Jedoch soll dies kein Dauerzustand sein, denn sie sei erst „29 Jahre alt und möchte natürlich nicht den Rest [ihres] Lebens alleine sein.“