Donnerstag, 29. Juni 2017, 21:10 Uhr

Rob Lowe: „Ich habe leibhaftig Bigfoot gesehen“

Schauspieler Rob Lowe (53) hat gegenüber ‚Entertainment Weekly’ erklärt, dass er leibhaftig „Bigfoot gesehen“ hätte. Die Begegnung mit der riesigen fellbehaarten Kreatur soll dabei während der Dreharbeiten zu seiner Reality-Serie ‚The Low Files’ stattgefunden haben (na, wenn das mal alles nicht nur zu Promo-Zwecken behauptet wird).

Rob Lowe: „Ich habe leibhaftig Bigfoot gesehen“
Foto: WENN.com

Die Serie, in der der Schauspieler zusammen mit seinen Söhnen John Owen und Matthew zu sehen ist, feiert am 2. August auf dem Sender ‚A&E’ Premiere. Die Doku-Serie zeigt die drei Herren bei ihrer Erkundung der Ozark Mountains. Diese Region nimmt die südliche Hälfte von Missouri und einen großen Teil des nordwestlichen und zentralen nördlichen Teils von Arkansas ein und erstreckt sich ebenso in das nordöstliche Oklahoma sowie den äußersten Südosten von Kansas.

Bigfoot hätte sich ihnen angeblich bei einer Camping-Tour zu erkennen gegeben, was im Staffelfinale zu sehen sein wird (wo auch sonst). Er verriet: „Wir hatten eine unglaubliche Begegnung mit dem, was die Ortsansässigen als ,Waldaffen’ bezeichnen, der sich in den Ozark Mountains befindet.“

Und er fügte seiner Behauptung hinzu: „Ich bin mir vollkommen bewusst, dass ich mich gerade wie ein verrückter Hollywood-Exzentriker anhöre.“ Die Begegnung mit der behaarten Kreatur wäre für ihn auch furchterregend gewesen. Der Schauspieler erzählte: „Ich lag auf dem Boden und dachte, dass ich getötet werden würde.“ Na, das hört sich doch ziemlich dramatisch an. Zudem verriet Rob Lowe noch, dass er auch an Geister glaube und betonte, dass bei der Reality-Serie „nichts gestellt [ist] und nicht getrickst“ wurde: „Kein Quatsch, ich glaube, dass es da draußen vermutlich Geister gibt.“ Na, spätestens jetzt sollte man doch schon wahnsinnig gespannt auf das neue TV-Projekt von Rob Lowe und seinem Nachwuchs sein…(CS)