Donnerstag, 06. Juli 2017, 21:48 Uhr

Charlie Sheen: "Wahnhafte Störungen"?

Charlie Sheens Ex-Verlobte wirft ihm „wahnhafte Störungen“ vor.Die ehemalige Verlobte des TV-Stars, Brett Rossi, hatte im Jahr 2015 Klage gegen den ‚Anger Management‘-Darsteller erhoben. Darin warf sie ihm vor, dass er „fahrlässig“ mit ihr umgegangen sei und sie „emotional gequält“ habe, indem er ihr seine HIV-Infektion während der gemeinsamen Beziehung verschwieg.

Charlie Sheen: "Wahnhafte Störungen"?
Foto: WENN.com

Nachdem sie nun verraten hatte, dass sie mit dem Schauspieler nur über Anwälte kommuniziere, berichtete sie der ‚Daily Mail‘: „Meiner Meinung nach sollte jeder, der wahnhaft genug ist, um zu glauben, dass er über dem Gesetz stünde, […] bestraft werden.“ Charlie Sheen dagegen streitet jegliche Vorwürfe vehement ab und wirft der 28-Jährigen vor, von seiner Erkrankung gewusst zu haben.

Trotz der skandalösen Trennung glaubt die Pornodarstellerin nun, aus der Angelegenheit gelernt zu haben: „Hätte ich früher gewusst, wie es ist, mit einem Abhängigen zusammenzuleben, der mir gegenüber körperlich und emotional brutal wird, dann hätte ich mir selbst verboten, es weiter auszuhalten und angefangen, mich selbst mehr zu lieben. Ich hätte mir nicht erlaubt zu glauben, es wären alles meine Fehler gewesen. Ich wurde als Opfer abgestempelt, nur weil der durchschnittliche Amerikaner meinen Job für unkonventionell hält.“

Mittlerweile sei die Blondine wieder auf dem Wege der Besserung: „Mir geht es wunderbar. Ich habe mich gerade verlobt und könnte nicht glücklicher sein. Ich arbeite viel und performe als Stand-up-Komikerin, drehe Erwachsenenfilme und führe nun auch Regie. Mir macht es auch viel Spaß, Virtual-Reality-Streifen mit Reality-Liebhabern zu drehen, weil es wirklich sehr intim wird.“