Donnerstag, 06. Juli 2017, 20:06 Uhr

Filmkritik "Small Town Killers": Dumm und Dümmer in der dänischen Provinz

Mit „Small Town Killers“ startet heute eine blutige Komödie aus Dänemark. Frust ist aller Laster Anfang. Die Handwerker Edward (Ulrich Thomsen, 53, „Adams Äpfel“) und Ib (Nicolas Bro, 45, „Nymphomaniac 1 und 2“) sind gut im Geschäft. Die beiden schüchtern ihre Kunden regelmäßig damit ein, nicht wiederzukommen und sind immens erfolgreich damit.

Filmkritik "Small Town Killers": Dumm und Dümmer in der dänischen Provinz
Foto: DCM

Der Schwarzgeld-Kühlschrank im hauseigenen Keller ist knüppeldicke gefüllt, die Häuser sind geschmackssicher eingerichtet, nur die Bewohner, die kommen nicht miteinander zurecht. Auf Arbeit sind die beiden ganz glücklich, aber mit dem Eheleben und vor allem dem Nicht-Sex sind beide extrem frustriert. Gegen Sex haben die Gattinninen gar nichts, gegen Kinderkriegen aber auch nicht. Edward und Ib sind ihren Frauen Ingrid (Lene Maria Christensen, „Die Erbschaft, Staffel 1 und 2) und Gritt (Mia Lyhne, 46, „In deinen Händen“) überhaupt nicht gewachsen.

Die Mädels sind viel zu smart für die beiden, eine Scheidung kommt auch nicht in Frage. Als der Alkoholpegel bei Edward mal wieder stimmt, kommt er auf die blendende Idee, einen Auftragskiller anzuheuern. Nüchtern betrachtet, wollen sie zurücktreten, aber klar – so einfach geht es nicht.

Schmerzbefreit durch die dänische Provinz geht es weiter. Nun sind die Frauen am Zug. Haben Dumm und Dümmer einen melancholischen Killer, der nonstop hackedicht ist, am Hals, legen die Mädels mit Qualität aus England nach.

Filmkritik "Small Town Killers": Dumm und Dümmer in der dänischen Provinz
Foto: DCM

Schwer zu sagen, wer von beiden Killern schrulliger ist. Aber Fakt ist, weder der Russe noch die englische Gouvernante der anderen Art sind zu steuern und die Sache wird immer verzwickter.

Fazit: Derbe Sprüche, irrwitzige Dialoge, tolle Schauspieler und ein tristes Dänemark im Winter. „Small Town Killers“ steht in der schönen Tradition von „Dänische Delikatessen“. Wer diesen Humor mag, ist hier goldrichtig und mit 90 Min. ist diese bitterbös-schwarze Komödie erfrischend dicht erzählt.(KW)

Filmkritik "Small Town Killers": Dumm und Dümmer in der dänischen Provinz
Foto: DCM