Donnerstag, 06. Juli 2017, 5:58 Uhr

Hailey Baldwin über ihre Mitgliedschaft in der Hillsong Church

Hailey Baldwin verkündet, dass ihr Glaube nichts damit zu tun habe, Religion „cool“ wirken zu lassen. Die Modelschönheit ist einer der bekannten Stars, die ihren Glauben offen ausleben und gehört wie auch Selena Gomez, Vanessa Hudgens und Cody Simpson der Hillsong Church an.

Hailey Baldwin über ihre Mitgliedschaft in der Hillsong Church
Foto: Derrick Salters/WENN.com

Sie würde dies jedoch nicht deshalb so machen, damit das Ganze ein Fashiontrend werde – die 20-jährige Ich-Darstellerin hat für ihr christliches Dasein ihre ganz eigenen Gründe. In einem Gespräch mit ‚Yahoo7 Be‘ äußert sich die Blondine nun dazu: „Ich denke nicht, dass es darum geht, Religion cool zu machen. Ich denke, dass es darum geht, auszusprechen, [dass] Spiritualität ok ist. Als ich 17 oder 16 war, begann ich damit, alleine zu dieser Kirche zu gehen.“

Während eines Trips nach Sydney für eine fünftägige Konferenz der Religionsgruppe hatte Hailey, die Tochter der Schauspieler Stephen und Kennya Baldwin, sogar die Möglichkeit, den Hillsong-Gründer Brian Houston und dessen Frau Bobbie zu treffen.

Über ihre Vorfreude berichtet das Model: „Ich kannte sie eine Weile und ich wollte dahin gehen, um Brian und Bobbie, welche die Kirche hier gründeten, zu sehen.“ Auch ihr Exfreund Justin Bieber soll sich dem Glauben zugewandt haben. So verriet ein Insider ‚The Sun‘, dass der ‚Love Yourself‘-Hitmacher hinter der Bühne sein Team dazu auffordere, „Christus vor alles“ zu stellen. Sein Leben „veränderte sich zum Besseren, seit er Gott gefunden hat“, ergänzte der Insider.