Donnerstag, 06. Juli 2017, 13:15 Uhr

James Franco machte Dates bei McDonald's klar

Sahneschnittchen James Franco schleppte während seiner Arbeit bei McDonald’s so einige Frauen ab. Der ‚Spring Breakers‘-Darsteller verdiente früher seine Brötchen im Drive-in der weltberühmten Fast Food-Kette, um sich seinen Schauspielunterricht finanzieren zu können.

James Franco machte Dates bei McDonald's klar
Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Um sich seine Zeit zu vertreiben und seine Schauspiellektionen praktisch anzuwenden, dachte er sich ein witziges Spielchen aus: Er übte verschiedene Akzente an seinen weiblichen Kunden. Mit einem künstlichen italienisch-amerikanischen Akzent sei der Frauenschwarm super bei den Mädels gelandet: “Ich wusste immer, dass sie interessiert waren, weil sie zurückgekommen sind. Ein junges Mädchen meinte ‚Oh, ich habe den, äh, Erdbeer-Milchshake vergessen.‘ Sie ist zurückgekommen und meinte ‚Also, ich versuche, Italienisch zu lernen. Vielleicht kannst du mir ein wenig Italienisch-Unterricht geben.’“

Auf diese Annäherungen sei der 39-Jährige nur zu gerne eingegangen. Doch mit der Zeit sei es immer schwieriger geworden, die Farce aufrecht zu erhalten, da er sich ständig verstellen musste. Im Interview mit dem ‚W‘-Magazin schildert er: “Irgendwann musste ich es ihnen immer beichten, weil sie mich angerufen haben und das war vor der Handy-Zeit. Also habe ich das Telefon abgehoben und wusste nicht, wer dran war. Und ich meinte [in meiner normalen Stimme]: ‚Hallo?‘ Und sie sagten: ‚James, bist du das? Was ist mit deinem Akzent passiert?’“ Dies sei immer das “Schlimmste“ gewesen, da er sich wie ein “riesiger Schwindler“ gefühlt habe: “Sie haben mich einfach angesehen, als ob ich eine komplett fremde Person wäre. Und normalerweise war genau an dieser Stelle Schluss.“