Freitag, 07. Juli 2017, 15:28 Uhr

Charts der Woche: Fler & Jalil feiern epischen Sieg

Deutschrap hat die Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, wieder fest im Griff: Nach der Antilopen Gang, Majoe, Kontra K, Bushido sowie KC Rebell & Summer Cem ist es bereits das sechste Mal in diesem Jahr, dass HipHopper die Spitze besetzen.

Wir haben die 1. geholt….zusammen! Danke an jeden von Euch! #maskulin #epic

Ein Beitrag geteilt von Fler (@official.fler) am

Aktuelle Abräumer sind Fler & Jalil, deren gemeinsames Werk „Epic“ an „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol.4“ (zwei) und Helene Fischer („Helene Fischer“, drei) vorbeirauscht. „Insomnia“ und eine „Ungerächte Welt“ sind für Ali As und PTK noch lange kein Grund, der Hitliste fern zu bleiben. Die Rapper folgen ihren Kollegen an die zehnte bzw. 20. Stelle. Corey Taylor und Chad Kroeger, die sich zuletzt einen medialen Schlagabtausch lieferten, sind mit ihren Rockbands beide in der Top 20 vertreten: Taylor mit Stone Sour („Hydrograd“) neu auf vier; Kroeger mit Nickelback („Feed The Machine“) auf 16.

Bei anhaltendem Sommerwetter gibt „Despacito“ (Luis Fonsi feat. Daddy Yankee) in den Single-Charts zum elften Mal den Ton an. Robin Schulz feat. James Blunt („OK“) und Imagine Dragons („Thunder”) nehmen die Verfolgung auf.

Schlagerstar Helene Fischer präsentiert neue Remixe ihrer Hits und erhöht deutlich die Taktfrequenz: „Herzbeben“ klettert von 34 auf sechs; „Nur mit dir“ steigt auf Platz 34 wieder ein. Als höchster New Entry trägt Rapper Capital Bra zukünftig „Nur noch Gucci“ (61).

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.