Freitag, 07. Juli 2017, 11:50 Uhr

Kesha: Hier ist ihr Video "Praying" - Alles über das neue Album!

Was für ein Startschuss zum neuen Album „Rainbow“. Mit der gestern veröffentlichten Single „Praying“ ist der arg gebeutelte US-Popstar Kesha zurückgekehrt. Das neue Studioalbum erscheint 11.August 2017.

Kesha: Hier ist ihr Comeback-Video "Praying"
Die grobe Pxelei auf dem Bild ist Absicht, also Kunst. Foto: Olivia Bee

Fünf Jahre war es (musikalisch) mehr als ruhig um Kesha Rose Sebert. Nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Warrior“ im Herbst 2012 wurde, beherrschten andere Nachrichten aus ihrem Leben die internationalen Schlagzeilen: Ein jahrelanger, schmutziger Streit mit ihrem ehemaligen Erfolgsproduzenten Dr. Luke.

Nun meldet sich die 30-jährige Kalifornierin mit ihrem drittem Studioalbum zurück. Der Vorbote „Praying“ (knapp 4 Views auf Youtube innerhalb von 24 Stunden) entstand in Zusammenarbeit mit Ryan Lewis (Macklemore & Ryan Lewis), Ben Abraham (Secretly Canadian) und Andrew Joslyn (Mark Lanegan, Macklemore & Ryan Lewis, Suzanne Vega), Lewis übernahm auch die Position des Produzenten.

Das Video zu „Praying“ wurde von der schwedischen Regie-Legende Jonas Åkerlund inszeniert (Madonna, Metallica, Iggy Pop, Robbie Williams, U2).

Mit „Rainbow“ schlägt Kesha (ab sofort übrigens ohne Dollarsymbol im Namen) ein neues musikalisches Kapitel in ihrer Karriere auf. So entstanden die Songs des Longplayers u.a. in Zusammenarbeit mit den Eagles Of Death Metal oder Dolly Parton. Der Titelsong wurde von Ben Folds produziert, andere Stücke entstanden unter der Regie von Ricky Reed (Jason Derulo, Eli Paperboy Reed, Twenty One Pilots). US-Shootinstar Wrabel war Co-Autor eines Songs, für den auch die Bläsersektion der Dap Kings ins Studio geholt wurde. Parton sang mit Kesha eine neue Version ihres Country-Chart-Hits „Old Flames Can’t Hold a Candle to You” aus dem Jahr 1980 ein, an dessen Songwriting damals auch Keshas Mutter Pebe Sebert beteiligt war. Ihre Name findet sich nun auch in den Credits einiger Lieder aus „Rainbows”.

In ihrer Karriere, die 2009 mit der Veröffentlichung des Nummer-Eins-Hits „TiK ToK” begann, konnte Kesha neun Top Ten-Hits in den US Billboard Charts landen, weltweit stehen bis dato mehr als dreizehn Millionen verkaufte Alben zu Buche. Sie hat über 28 Millionen Follower bei Facebook, über zwei Millionen bei Instagram und 3,74 Millionen bei Twitter. Ihr Videos verzeichnen bei VEVO mehr als eine Milliarde Views. Als Songwriterin schrieb sie neben ihren eigenen Liedern auch Hits für Britney Spears, Ariana Grande, The Veronicas und Miley Cyrus.