Samstag, 08. Juli 2017, 13:07 Uhr

Elle Fanning: "Ich bin oft ohnmächtig geworden"

Elle Fanning hatte so ihre Probleme damit, mit dem Dasein als Kinderstar klarzukommen. Die Schauspielerin feierte ihr Filmdebüt bereits 2001 im Alter von drei Jahren im Drama ‚Ich bin Sam‘. Seitdem hat sie sich zu einem gefeierten Hollywood-Star gemausert.

Elle Fanning: "Ich bin oft ohnmächtig geworden"
Foto: WENN.com

Doch früher sei nicht alles immer so rosig gewesen, wie die 19-Jährige schildert: „Als ich zwölf war, bin ich 18 Zentimeter in einem Jahr gewachsen. Und es hat jeden Tag weh getan. Bei den Dreharbeiten zu ‚Somewhere‘ [2010] bin ich zwei Schuhgrößen gewachsen. Und ich bin oft ohnmächtig geworden, weil ich noch nicht in meinen Körper reingewachsen war. Also das war keine so tolle Zeit. Sie war definitiv mit Schmerzen verbunden.“ Nun, da sie kurz davor steht, 20 zu werden, ist die schöne Blondine ehrgeiziger denn je, es ganz an die Spitze zu schaffen.

Im Interview mit der Zeitung ‚The Guardian‘ offenbart sie: „Es liegt in meinem Blut, ich kann nichts daran ändern. Ich glaube, Schauspieler und Sportler sind sich da ähnlich. Du setzt dir ein Ziel und bist bereit für die Herausforderung. Du bereitest dich für das Match vor oder für eine Rolle. Du bist voller Adrenalin, wenn du eine große Szene hast.“ Gerade ist Elle im Drama ‚Die Verführten‘ von Sofia Coppola im Kino zu sehen.