Sonntag, 09. Juli 2017, 8:58 Uhr

Shia LaBeouf mal wieder festgenommen

Mit der Polizei hatte Schauspieler und Skandalnudel Shia LaBeouf in letzter Zeit immer wieder mal zu tun. Jetzt kam es am Rande von Dreharbeiten in Savannah erneut zu einem Vorfall.

Shia LaBeouf mal wieder festgenommen
Foto: Apega/WENN.com

Der 31-jährige Schauspieler ist im US-Bundesstaat Georgia wegen Trunkenheit in der Öffentlichkeit kurzzeitig festgenommen worden. Der Vorfall sei in der Nacht zum Samstag passiert, teilte die Polizei in der Stadt Savannah mit. Der Grund des Vorkommnisses war eigentlich total simpel. LaBeouf, der zu Dreharbeiten in der Gegend weilte, fragte einen Polizisten nach einer Zigarette, bekam aber keine. Laut Polizeibericht heißt es: „Als LaBeouf die Zigarette nicht bekam, wurde er ausfallend, benutzte Beleidigungen und vulgäre Ausdrücke in Anwesenheit einer Frau und von Kindern“. Der Schauspieler wurde daraufhin aggressiv. Als ihn der Cop deshalb festnehmen wollte, floh der Star in ein Hotel.

Gegen eine Kaution in Höhe von 7000 Dollar (etwa 6100 Euro) kam LaBeouf kurz darauf wieder frei. US-Medien berichteten, der Schauspieler drehe in der Südstaatenstadt gerade einen neuen Film, unter anderem gemeinsam mit seiner Kollegin Dakota Johnson.

LaBeouf ist mit Filmen wie „Transformers“ und „Wall Street: Geld schläft nicht“ bekannt geworden und sorgte zuletzt mit bizarren Kunstaktionen für Schlagzeilen. (dpa/KT)