Montag, 10. Juli 2017, 19:20 Uhr

Erste Cannabis-Hochzeit im Gewächshaus

Seit Samstag um Mitternacht (9. Juli) ist Nevada offiziell der achte US-Bundesstaat, bei dem man in Apotheken nun legal Marihuana kaufen kann, so ‚CNN’. Einem Gesetz zufolge dürfen Erwachsene im Alter von mindestens 21 und „natürlich“ drüber nun bis zu 28 Gramm Marihuana besitzen.

Erste Cannabis-Hochzeit im Gewächshaus
Foto: ABC/Youtube

Hunderte von Leuten mussten dann zu diesem denkwürdigen Stichtag dann auch stundenlang in einer Schlange warten, um ihr erstes legales Marihuana zu kaufen. Alles jedoch nur gegen Barbezahlung. Wie in den USA gängig, durfte dabei aber auch ein kleiner Show-Aspekt nicht fehlen und (passend) grünes Feuerwerk erhellte daher den Himmel.

Ein Paar wollte diesen speziellen Tag aber auf noch ganz andere Weise „ehren“, nämlich durch eine „grüne Hochzeit“ in einem riesigen Marihuana-Gewächshaus in Las Vegas. Geht es denn noch romantischer? Wie ein Clip davon zeigt, durfte Braut Anna natürlich auch ein Blumenbouquet geschmückt mit Hanfblättern bei sich tragen.

Passend dazu hatte der Bräutigam Mark Balfe-Taylor eine riesige Hanfknospe an dem Knopfloch seiner Jacke. Zudem kam das glückliche Paar auch in den Genuss der sehr speziellen rosa Beleuchtung des Gewächshauses, eines besonderen Lichts, das die Cannabis-Pflanzen zum Wachsen benötigen. Und wie die Herrschaften bekundeten, seien sie bei der Hochzeit „natürlich“ nicht bekifft gewesen. Ach wirklich? Wie der Bräutigam verkündete, ging es bei der ganz besonders romantischen Eheschließung darum, „die Freiheit zu unterstützen, eine harmlose Substanz konsumieren zu dürfen, wenn man das will.“

Worum sollte es bei einer Hochzeit auch sonst anderes gehen? Übrigens soll der Papa des Bräutigams einmal wegen Cannabis-Konsums im Gefängnis gelandet sein. Man kann also sagen, dass das Thema dem Paar eine Herzensangelegenheit war. Nachdem Las Vegas ja ohne hin das Mekka für Paare ist, die ganz besonders verrückte Ehezeremonien bevorzugen, reiht sich diese nahtlos darin ein – man kann wohl fast sicher sein, dass das dann auch nicht die letzte „Marihuana-Hochzeit“ gewesen sein wird…(CS)