Dienstag, 11. Juli 2017, 12:35 Uhr

Charlize Theron: "Ich schäme mich, dass ich Teil davon bin"

Charlize Theron findet, dass Hollywood in der Steinzeit stehen geblieben ist. Die 41-jährige Schauspielerin kritisiert die Filmindustrie und findet es beschämend, dass Frauen schlechter bezahlt werden als Männer.

Charlize Theron: "Ich schäme mich, dass ich Teil davon bin"
Foto: John Rainford/WENN.com

Sie schildert gegenüber der Branchen-Illustrierten ‚Variety‘: „Ich schäme mich, dass ich Teil einer Industrie bin, die einer Frau noch nie erlaubt hat, mit einem höheren Budget [als das von ‚Wonder Woman‘] zu arbeiten. Das ist so verdammt steinzeitlich. Ich hoffe jedes Mal, dass das der Film wird, der alles verändert.“ Erst kürzlich hatte Theron in ‚Live! With Kelly and Michael‘ darüber gesprochen, dass ihrer Meinung nach Frauen in Science Fiction-Filmen falsch repräsentiert würden.

„Ich wollte das Genre immer ein bisschen mehr erforschen“, erklärte sie, „denn ich denke, dass es ein Missverständnis ist, dass Frauen das Genre nicht mögen oder dass sie sich die Filme nicht anschauen. Ich habe das Gefühl, dass Frauen in diesen Film so falsch repräsentiert werden – warum müssen wir jedes Mal eine Frau mit einem Push-up-BH im Hintergrund haben? Warum ist da keine Frau, die auf demselben Spielfeld steht wie der Mann?“

Charlize Theron ist ab 24. August in dem Spionagethriller „Atomic Blonde“ zu sehen. (Bang)