Dienstag, 11. Juli 2017, 15:11 Uhr

Dwayne Johnson: Präsidentschafts-Kampagne schon angemeldet?

Macht Dwayne ‚The Rock’ Johnson (45) wirklich ernst mit einer US-Präsidentschaftskandidatur? Als der Hollywoodstar im Mai in der amerikanischen ,Comedy’-Ausgabe der ‚GQ’ scheinbar auf ein Interesse daran hindeutete, nahm das nicht wirklich jemand richtig ernst.

Dwayne Johnson: Präsidentschafts-Kampagne schon angemeldet?
Foto: AEDT/WENN.com

Der (unter anderem) ‚New York Daily News’ zufolge habe sich am Sonntag (9. Juli) aber ein Kampagnen-Komitee/eine Organisation mit dem Namen „Run the Rock 2020“ offiziell registrieren lassen, um den Schauspieler (vermutlich) bei seinem Wahlkampf in drei Jahren zum US-Präsidenten zu unterstützen. Die erforderlichen Unterlagen wurden beim zuständigen Wahlkomitee im Namen von Mister Johnson von einem gewissen Kenton Tilford unter einer West-Virginia-Adresse eingereicht. Dabei ist unklar, in welcher Beziehung dieser Herr zu dem Schauspieler steht, noch die tatsächliche Motivation, die hinter der Organisation steckt.

Der ‚Baywatch’-Star hatte schon lange Zeit darüber Witze gemacht, für das Weiße Haus kandidieren zu wollen (unter anderem in der Show ‚Saturday Night Live’, in der er Tom Hanks (61) als Vize-Präsident vorschlug). Zuletzt deutete er aber im ‚GQ’-Interview im Mai an, dass das als „eine wirkliche Möglichkeit“ zur Debatte stehe. Da erklärte der einstige Wrestler auch zu Donald Trump (70): „Wäre ich Präsident finde ich, wäre Gelassenheit wichtig. Führungsqualität wäre wichtig. Verantwortung für jeden zu übernehmen.“

Ein wenig Erfahrung in politischen Reden kann Dwayne Johnson auch schon vorweisen. Der Schauspieler hielt nämlich bereits eine im Jahr 2000 beim republikanischen Nominierungsparteitag und besuchte auch den demokratischen Nominierungsparteitag im gleichen Jahr. Er soll als „Unabhängiger“ politisch registriert sein. (CS)