Dienstag, 11. Juli 2017, 7:06 Uhr

Harry Styles: Sein erster Film ging vor Privatleben

Harry Styles hatte während der Dreharbeiten zu ‚Dunkirk‘ keine Zeit, um sich über sein Privatleben Gedanken zu machen. Der 23-Jährige ist demnächst zum ersten Mal als Schauspieler auf der Leinwand zu sehen.

Harry Styles: Sein erster Film ging vor Privatleben
Foto: WENN.com

In dem Kriegsdrama, für das Christopher Nolan Regie führte, spielt der Musiker die Rolle des Soldaten Alex. Jetzt verriet er, dass sein Fokus immer auf dem Erfolg des Films lag, nicht darauf, was Kritiker von seiner eigenen Performance halten würden. Er sagte: „Als ich hörte, dass Chris den Film machen würde, war ich irgendwie schon darauf gespannt, ihn anzusehen. Ich denke, es ist etwas, worauf ich schon immer gespannt war, da ich zuvor nie ein Teil davon war.“ Weiter erzählte der ehemalige One Direction-Sänger gegenüber ‚Screen Rant‘, er habe es sehr genossen, mit Nolan, der als einer der talentiertesten Regisseure in Hollywood gilt, zusammenzuarbeiten.

Gemeinsam hätten alle, vor allem auch die Schauspieler – unter ihnen keine geringeren als Tom Hardy, Kenneth Branagh und Mark Rylance – auf das gleiche Ziel hingearbeitet: „Jeder war so voller Leidenschaft an Chris‘ Set und das ist ansteckend. Er schafft dieses Umfeld, in dem jeder fokussiert ist und das Beste für den Film machen will und ihn so gut machen will, wie er nur sein kann, und ich denke, dann gibt es keine Zeit, um an etwas Privates zu denken.“ ‚Dunkirk‘ wird ab dem 27. Juli in den deutschen Kinos zu sehen sein.