Dienstag, 11. Juli 2017, 17:54 Uhr

Ross Antony futterte sich Frustkilos an

Ross Antony hat vor lauter Trauer zugenommen. Nachdem sein Vater in diesem Jahr verstorben ist, futterte sich der 43-Jährige einige Kilos an. Erst als ihn ein Familienmitglied zur Seite nahm, konnte er wieder nach vorne schauen.

Ross Antony futterte sich Frustkilos an
Foto: Becher/WENN.com

Der Vater des Entertainers litt jahrelang unter Parkinson. Nachdem bei ihm auch Krebs diagnostiziert worden war, verstarb er im Februar schließlich daran. Für den Sänger führte dieser Schicksalsschlag zu einer massiven Gewichtszunahme. Obwohl Ross für seine fröhliche quirlige Art bekannt ist, fiel er in eine tiefe Trauerphase.

Und damit nicht genug: Mit der Trauer kamen auch die Kilos, denn Ross suchte Trost im Essen und fing an, sich gehen zu lassen, wie er dem Magazin ‚OK!‘ erzählt. „Ich fühlte mich überhaupt nicht mehr wohl in meiner Haut, hatte sogar Rückenschmerzen“, gesteht er.

Erst als seine Mutter ihn mit den Worten „Papa hätte nicht gewollt, dass du dich so gehen lässt“ ausgerechnet an seinen geliebten Vater erinnerte, fand er wieder zu sich selbst. Daraufhin achtete der beliebte TV-Star wieder mehr auf seine Ernährung und fing an sich wieder mehr zu bewegen. „Innerhalb von sieben Wochen nahm ich zwölf Kilo ab. Acht will ich noch loswerden“, so der Dschungelkönig der dritten Staffel über seine Diätpläne.