Donnerstag, 13. Juli 2017, 22:33 Uhr

Nach Ben Afflecks Absprung: "Batman" mit neuem Drehbuch

Der ‚The Batman‘-Regisseur will Ben Afflecks Drehbuch nicht. Matt Reeves ersetzte das Skript des 44-jährigen Hollywood-Stars durch ein Neues. Er verzichtete auf dessen Hilfe, da er das Projekt lieber selbst in die Hand nehmen wollte.

Nach Ben Afflecks Absprung: "Batman" mit neuem Drehbuch
Matt Reeves. Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Affleck wird aber weiterhin die Hauptrolle übernehmen. Gegenüber dem MTV-Podcast ‚Happy Sad Confused‘ meint Reeves: „Es ist eine neue Geschichte. Es geht wieder von vorne los. Ich bin deswegen aufgeregt. Ich denke, dass es richtig cool wird.“

Der Filmemacher gab erst kürzlich bekannt, dass ‚The Batman‘ ein düsteres Krimidrama werden wird, das sich auf die detektivischen Fähigkeiten des Superhelden konzentriert. Er möchte damit erreichen, dass das Publikum „in den Kopf“ und „in das Herz“ des dunklen Ritters schauen kann und dadurch versteht, warum er als der „größte Detektiv der Welt“ im DC Comic-Universum gilt. Reeves Vorgänger Affleck trat von seinem Posten als Regisseurs zurück.

Er wolle sich lieber auf seine Rolle des Batman konzentrieren und dem Projekt die „Leidenschaft“ zukommen lassen, die es verdiene. Der Schauspieler erklärte in einem Statement: „Es gibt einige Charaktere, die besondere Plätze in unseren Herzen haben. Diese Rollen darzustellen erfordert Konzentration, Leidenschaft und die beste Performance, die man aufbringen. Es wurde schnell klar, dass ich nicht beide Jobs machen kann.“ Er sei aber weiterhin in dem Projekt involviert und freue sich darauf, den Film für Fans aus aller Welt auf die große Leinwand zu bringen. Affleck spielte den Superhelden in ‚Batman v Superman: Dawn of Justice‘, später hatte er einen Cameo-Auftritt in ‚Suicide Squad‘. Als nächstes wird er in ‚Justice League‘ zu sehen sein, welcher im November in die Kinos kommen wird. Der Kinostart für ‚The Batman‘ ist für 2018 geplant.