Samstag, 15. Juli 2017, 16:19 Uhr

Céline Dion als Gespenst in Paris

Celine Dion sorgte in letzter Zeit mit jeder Menge schäbiger Auftritte in Paris für Aufmerksamkeit – bezogen auf ihre wundersamen Klamotten-Kreationen. Die großartige Popdiva wurde vor wenigen Tagen in einem Outfit gesichtet, von dem man glauben konnte es sei scherenschnittartig aus riesigen Papierbögen zusammengeschnipselt worden.

Celine Dion als Gespenst in Paris
Kinder, na wie gefällt Euch die Tante? Celine Dion tritt vor’s gemeine Volk. Foto: WENN.com

Hut, Mantel, Tasche im Stil einer Papiertüte – aber alles passend zu ihren Zähnen: in unschuldigem Weiß! Die Zeitung mit den vier großen Buchstaben nannten die 49-jährigen nach dem Verlassen ihres Pariser Hotels gar den „Geist in Weiß“. Und das ist noch charmant ausgedrückt. Bestürzend ist die Tatsache, dass die Sängerin – die allerdings vor Selbstironie nur so strotzt – mit diesem Auftritt um vierzig Jahre gealtert schien. Aber Mademoiselle genießt derzeit den Rummel um ihre Person. Und lacht sich innerlich wohl halb kaputt.

Hier gibt’s noch mehr schöne und unschöne Promiauftritte!

Celine Dion als Gespenst in Paris
Foto: WENN.com

Mit diesem Gedöns irritierte zuletzt Lady Gaga jahrelang die Medienwelt, bis sie bemerkte, dass sie dieses Affentheater musikalisch kleinen Millimeter vorwärtsbrachte. Warum nun ausgerechnet die große Celine Dion in deren Fußstapfen tritt – abgesehen davon, dass sie das gar nicht nötig hat – bleibt ihr Geheimnis. Wollen wir hoffen, dass die Sängerin ganz schnell wieder gesund wird. Verantwortlich für die Experimente ist ihr neuer Stylist Law Roach.

Für Interessenten: Die Klamotten sehen zwar komisch aus, sind aber vom Feinsten: Mantel, Hose und Hut vom britischen Luxuslabel Ralph & Russo und die komische Brille kommt von La Perla. Ach? Und plötzlich finden’s alle wieder geil oder was? (PV)

Celine Dion als Gespenst in Paris
Muss man einfach in voller Länge genießen: Mademoiselle Dion in Paris. Foto: WENN.com