Samstag, 15. Juli 2017, 20:08 Uhr

Handy-Hasser Chris Nolan: "Meine Langeweile ist mir sehr wichtig"

Ständige Erreichbarkeit – das ist nichts für Christopher Nolan. Der britische Regisseur und Produzent verweigert sich in großen Teilen der digitalen Welt.

Handy-Hasser Chris Nolan: "Meine Langeweile ist mir sehr wichtig"
Chris Nolan mit Gattin Emma Thomas bei der „Dunkirk“-Premiere. Foto: Mario Mitsis/WENN.com

Nolan („The Dark Knight“) hat nämlich weder ein Smartphone noch eine E-Mail-Adresse. „Meine Langeweile ist mir sehr wichtig“, sagte der 46-Jährige dem „SZ-Magazin“. „Permanent mit der Welt verbunden zu sein – oder besser gesagt, dieser Illusion nachzujagen, wäre schädlich für mich. Wir verbringen viel zu viel Zeit damit, uns gegenseitig unserer Vernetztheit zu versichern, statt einfach … nun ja, zu leben„, so der britische Filmemacher. „Hätte ich auch so ein cooles Gerät – ich würde dauernd Sachen checken, die ich ohnehin weiß.“

Am 27. Juli startet Nolans Kriegsdrama „Dunkirk“. Den Film hat er u.a. auch mit dem britischen Mädchenschwarm Harry Styles besetzt. Nun antworte Nolan auch darauf, wieso der One-Direction-Sänger in Trailern nicht zu sehen ist. Gegenüber ‚Entertainment Weekly‘ erklärte er: „Wir versuchen, Harry nicht zu sehr herauszuheben, weil es ein Ensemble-Film ist. Wir wollen nicht, dass Harrys Fans enttäuscht darüber sind, weil er nicht oft genug zu sehen ist.“ (dpa/KT)