Samstag, 15. Juli 2017, 18:55 Uhr

Stephen King: "Mr. Mercedes" - die neue Terror-Serie

Anfang August kommt „Mr. Mercedes“ ins US-Fernsehen. In der Serie geht es um einen Psychokiller, der seinen nächsten, großen Anschlag plant. Kult-Autor Stephen King (69) legt bei den zehn Episoden selber als Produzent Hand an.

Stephen King: "Mr. Mercedes" - die neue Psychothriller-Serie
Stephen King. Foto: WENN.com

Mister King ist inzwischen schon 69 Jahre alt, aber der berühmte Autor scheint an alles andere zu denken als an Ruhestand. Allein in den kommenden Monaten kommen drei große Projekte raus, bei denen er als Produzent mitwirkte. Erstens „Der dunkle Turm“ mit Idris Elba (44) und Matthew McConaughey (47), zweitens die Serie „Castle Rock“ und drittens „Mr. Mercedes“- alle Formate sind Adaptionen seiner Romane.

In „Mr. Mercedes“ geht es um einen Psychopathen, der mit einem Mercedes absichtlich in eine Menschenmasse fuhr und dabei mehrere Personen tötete und verletzte. Nun plant er einen weiteren Anschlag. Aber allein die Planung reicht ihm nicht mehr. Er weiht den Ex-Polizisten und Rentner über anonyme Emails und Briefe in seine Absichten ein. Es beginnt ein nervenaufreibendes Katz-und Mausspiel.

In den Hauptrollen werden Harry Treadaway (32) und Brendan Gleeson (62) zu sehen sein. Ersterer ist ein relativer Newcomer in Hollywood. Am ehesten kennt man ihn aus der Serie „Penny Dreadful“ in der Rolle als „Dr Frankenstein“. Brendan Gleeson hingegen ist Hollywood-Urgestein. Der bärtige Ire spielte in Blockbustern wie „Braveheart“ (1995), drei „Harry Potter“-Filmen und an der Seite von Leonardo DiCaprio (42) in „Gang of New York“ (2002) mit.

Jetzt erschien der erste Trailer und die düsteren Bildern machen bereits Lust auf mehr. Unklar bleibt, ob Mercedes es wirkllich so originell findet, mit Terrorismus in Verbindung gebracht zu werden – auch wenn er fiktiv ist. (LK)

Stephen King: "Mr. Mercedes" - die neue Terror-Serie
Harry Treadaway. Foto: Joe/WENN.com