Sonntag, 16. Juli 2017, 14:39 Uhr

Amy Winehouse: Sechster Todestag

Amy Winehouses Drummer Troy Miller vermisst sie schmerzlich. Die Sängerin starb bereits vor sechs Jahren. Nächsten Sonntag (23. Juli) wird ihr sechster Todestag sein, doch ihr Musikerkollege vermisst sie immer noch aus ganzem Herzen und denkt „jeden Tag“ an sie.

Amy Winehouse: Sechster Todestag
Amy Winehouse am 24 Jul 2007. Foto: Will Alexander/WENN

Gegenüber ‚BANG Showbiz‘ verriet der Musiker und Produzent außerdem: „Ich stehe immer noch in Kontakt mit dem Rest ihrer Band und wir versuchen oft, gemeinsam etwas zu unternehmen, um uns an sie zu erinnern. Ich denke oft an sie, nicht nur an den Geburtstagen und Todestagen. Und ich vermisse sie nicht nur als Musikerin sondern auch als Mensch.“

Die ‚Tears Dry On Their Own‘-Interpretin sei ihren Freunden und Bandkollegen gegenüber immer loyal gewesen. „Sie wurde am Ende eine richtig gute Freundin. Sie war so loyal uns gegenüber. Obwohl sie selber einiges durchmachen musste und mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hatte, gab es Momente, in denen sie einfach Weltklasse war. Die Medien hätten sie nicht wiedererkannt. Und dafür wird sie immer vermisst werden.“

Amy Winehouse: Sechster Todestag
Amy am 28. April 2002. Foto: WENN