Montag, 17. Juli 2017, 18:03 Uhr

Emilia Clarke: "... weil es mich fertig macht"

Emilia Clarke hat eine Regel: Sie googelt sich nicht. Die ‚Game of Thrones‘-Schönheit – bekannt als die Serien-Powerfrau Daenerys Targaryen – besitzt zwar einige Accounts in den Sozialen Medien, doch weigert sich, Kommentare über sich zu lesen.

Emilia Clarke: "... weil es mich fertig macht"
Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Clarke würde es so und so irgendwann hören – ob von ihrer Mama, oder jemand anderem. In einem Gespräch mit dem ‚Event‘-Magazin spricht die 30-jährige Schauspielerin über ihre Einstellung zum Social Media-Verhalten. So gibt sie zu: „Ich schaue nie ins Internet. Ich habe eine Regel: Ich google mich einfach nicht selbst. Ich bin auf Social Media, aber ich schaue nicht auf die Sachen, in denen mich andere Leute erwähnen, weil es mich fertig macht.“ Clarke wird noch deutlicher: „Wenn du mich hasst, muss ich das nicht wissen.“ Die Schauspielerin wolle sich nicht mal selbst auf der Leinwand sehen. Auf der anderen Seite, „wenn jemand irgendetwas richtig Liebes sagt, oder etwas Wunderbares passiert“, so würde ihr das sowieso jemand berichten. Die schlechten Dinge würde sie am Ende von ihrer Mutter erfahren.

Ein von @emilia_clarke geteilter Beitrag am

Clarke, die im letzten Jahr ihren Vater an den Krebs verlor, bestätigt ihre Cast-Zugehörigkeit für die achte und letzte Staffel von ‚Game of Thrones‘, jedoch für keine weiteren Spin-offs. Außerdem habe der Tod ihres Vaters dazu geführt, dass sie sich „neu bewertet“ hat und nun weiß, dass sie für die „Entscheidungen“ die sie trifft, selbst einstehen müsse.