Montag, 17. Juli 2017, 10:56 Uhr

Mark Hamill: Carrie Fisher ist unersetzlich

Mark Hamill findet, dass niemand Carrie Fisher ersetzen kann. Der 65-Jährige und die im Dezember verstorbene Hollywood-Ikone spielten erstmals 1977 in ‚Krieg der Sterne‘ Seite an Seite im Science-Fiction-Franchise.

Mark Hamill: Carrie Fisher ist unersetzlich
Foto: WENN.com

Der tragische Tod der Prinzessin Leia-Darstellerin hat laut Hamill eine riesige Lücke hinterlassen. „Es ist schwer zu akzeptieren, weißt du“, erklärt der Star. „Ich denke immer noch in der Gegenwartsform von ihr, sie ist einfach ein so unersetzlicher Teil dieses Vermächtnisses.“ Am 14. Dezember erscheint die langerwartete Episode 8 mit dem Titel ‚Star Wars: Die letzten Jedi‘ im Kino.

Doch wie Hamill gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ erklärt, könne er sich dieses Mal nicht besonders auf den Filmstart freuen: „Die Filme gingen um Triumph und Tragödie. Unglücklicherweise ist das reale Leben frontal in unsere Fantasie gekracht – auf eine Art und Weise, die wir uns nie vorgestellt hätten. Ich finde, der Film hat einen Hauch von Melancholie an sich, den er nicht verdient. Aber das ist das Leben, richtig?“

Seine Co-Darstellerin Daisy Ridley teilt diese Gefühle. Den am Wochenende erschienenen neuen Teaser-Clip anzusehen habe bei ihr gemischte Gefühle ausgelöst. „Es ist gleichzeitig wundervoll und natürlich sehr traurig, das Video anzuschauen, denn du denkst dir so ‚Oh, das war diese unglaubliche Sache, dir wir zusammen gemacht haben‘ und dann ist sie natürlich nicht da, um es mit uns zu genießen“, gesteht die Schauspielerin.