Montag, 17. Juli 2017, 21:09 Uhr

Scherz der Woche: Auswärtiges Amt gratuliert David Hasselhoff

Ganz klar, David Hasselhoff ist der Mann, der die Mauer zum Einsturz brachte. Eine schöne Geschichte, wenn auch leider überhaupt nicht war. Sei’s drum. Zu seinem 65. Geburtstag bekam David Hasselhoff Glückwünsche von ganz besonderer Stelle.

Scherz der Woche: Auswärtiges Amt gratuliert David Hasselhoff
David Hasselhoff gibt alles. Hier am 9. Juli 2017 in Maastrich bei einer Show mit Andrei Rieu. Foto: WENN.com

Das Außenministerium in Berlin hat dem „Popsänger“, Schauspieler und Ich-Darsteller David Hasselhoff in einer Kurzbotschaft öffentlich zum Geburtstag gratuliert – und ihm dabei durchaus etwas augenzwinkernd für seine scheinbaren Verdienste um die Wiedervereinigung gedankt. „In Zeiten, in denen wieder Mauern gebaut werden, einfach mal an die erinnern, die sie eingerissen haben: Happy birthday, @DavidHasselhoff!“, schrieb das Amt heute auf Twitter.

Hasselhoff wurde heute 65 Jahre alt. Er erlangte in Deutschland vor allem mit der Coverversion des Songs „Looking for Freedom“ und einem Silvesterauftritt an der Berliner Mauer im Jahr 1989 eine breite Bekanntheit. Das Lied wurde damals als Freiheitshymne gefeiert. Fans schrieben „The Hoff“ irrigerweise gar zu, die Mauer mit dem Song selbst zum Einsturz gebracht zu haben. „Dass die Mauer gefallen ist, war nicht mein Verdienst. Ich war nur ein Typ, der ein Lied über Freiheit gesungen hat“, hatte Hasselhoff später eingeräumt. (dpa)