Dienstag, 18. Juli 2017, 14:35 Uhr

Tiger Shroff ist der neue "Rambo" - und Sylvester Stallone?

Sylvester Stallone wird nicht Teil der Bollywood-Neuverfilmung ‚Rambo‘. Der 71-Jährige, der den Vietnamkriegsveteranen John Rambo in den ersten vier Teilen des erfolgreichen Films spielte, drehte den ersten Teil ‚First Blood‘ bereits 1982.

Mehr als 20 Jahre später wird der Streifen von Siddharth Anand, diesmal jedoch ohne Stallone, im Bollywood-Stil neu verfilmt. Gegenüber ‚Deadline‘ äußerte sich Stallone laut einem Sprecher folgendermaßen: „Jegliche Beteiligung in Tiger Shroffs ‚Rambo‘ ist unter allen Umständen ausgeschlossen. Ich wünsche ihnen aber alles Gute.“

Der noch weitesgehend unbekannte Tiger Shroff wird die Rolle von Rambo übernehmen. Der Schauspieler, der schon mit ‚A Flying Jatt‘ sehr erfolgreich war, behauptete aber auf den Filmfestspielen von Cannes, dass er aus dem Charakter keine Kopie von Stallones Version machen möchte.

"Rambo": Remake ohne Sylvester Stallone
Foto: Nicky Nelson/WENN.com

„Sie haben den Charakter einzigartig gemacht und deshalb möchte ich nichts davon wegnehmen, wenn ich Rambo spiele. Außerdem möchte ich meine eigene Herangehensweise beitragen. Ich möchte nichts nachahmen“, äußert sich der Schauspieler.

Shroff sei sich aber bewusst, dass er in „große Fußstapfen“ treten wird, und sei deshalb auch etwas „verängstigt und aufgeregt“. Da er Stallone bewundere, stehe es aber „in der Planung“, den Weltstar bald zu treffen. Stallone selbst hat zur Zeit einen vollen Terminkalender, da er an der Fortsetzung von ‚Creed – Rocky’s Legacy‘ arbeitet. Der Schauspieler spielte in dem Film von 2015 zum siebten Mal seine legendäre Rolle und gewann damit den Golden Globe Award. Im ersten Teil kehrt Sylvester Stallone als Rocky Balboa zurück, um Adonis Creed, den Sohn seines ehemaligen Gegners, zu trainieren. Der zweite Teil soll nun ein Spin-off von ‚Rocky IV‘ werden.