Mittwoch, 19. Juli 2017, 14:58 Uhr

Prinz William und Herzogin Kate bei der Kanzlerin

William und Kate haben bei ihrem Deutschlandbesuch an ihren drei Tagen in Berlin, Heidelberg und Hamburg ein volles Programm.

Am heutigen ersten Tag ihres Deutschlands-Besuchs haben der britische Prinz William und Herzogin Kate das Brandenburger Tor in Berlin besucht. Bei dem Gang durch das Wahrzeichen der Hauptstadt heute Mittag wurden sie von Hunderten Menschen bejubelt. Viele von ihnen hatten britische und deutsche Fähnchen dabei. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) überreichte der Herzogin zur Begrüßung einen Strauß weißer Blumen.

Zuvor waren der Enkel der Queen und seine Frau von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfangen worden. Die Kinder Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (2) waren wie schon zuvor im Kanzleramt auch am Brandenburger Tor nicht dabei.

Anschließend wollten William und Kate (beide 35) das Holocaust-Mahnmal besuchen. Der Prinz ist nach seinem Vater Charles (68) der Zweite in der Thronfolge. Am Nachmittag stand ein Besuch bei Helfern des Vereins Straßenkinder und der Robert-Enke-Stiftung auf dem Programm, danach ein Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Für den Abend ist eine Gartenparty in der britischen Botschaftsresidenz in Grunewald geplant.

Weitere Stationen sind am Donnerstag Heidelberg und am Freitag Hamburg. (dpa)