Mittwoch, 19. Juli 2017, 22:20 Uhr

Queen: Wie geht's weiter mit dem Biopic?

Die Filmbiographie über Queen soll nicht mehr lange auf sich warten lassen. Das verkündeten die Rocker nun selbst auf ihrer offiziellen Webseite ‚QueenOnline.com‘ (‚QOL‘).

Queen: Wie geht's weiter mit dem Biopic?
Foto: WENN/David Wainwright

Dort schrieben sie: „Ja Leute, es passiert endlich wirklich. Ihr habt schon länger Gerüchte über ‚Bohemian Rhapsody‘ gehört, aber jetzt wird ‚QOL‘ eure direkte Informationsquelle.“ Auf der Seite sollen die aktuellsten Informationen inklusive Insider-Updates zum Filmprojekt gepostet werden. Den legendären Freddie Mercury, der 1991 verstarb, wird Rami Malek verkörpern. Die Verantwortung für das Projekt übernimmt ‚X-Men‘-Regisseur Bryan Singer.

Über die Verpflichtung der zwei Stars könnten die Musiker nicht glücklicher sein: „Der preisgekrönte Regisseur Bryan Singer ist der Mann, der die Queen- und Freddie-Geschichte zum Leben erwecken wird. Wenn ihr je Singers ‚X-Men‘-Filme gesehen habt oder seinen wegweisenden Film ‚Die üblichen Verdächtigen‘, dann wisst ihr, dass er ein Regisseur mit außergewöhnlicher Vorstellungskraft und Stil ist.“

Laut der Webseite wird die Vorproduktion bereits nächste Woche in Großbritannien beginnen. Die Fotoaufnahmen sollen dann größtenteils ab Mitte September in London stattfinden. Der Kinostart für ‚Bohemian Rhapsody‘ ist für Dezember 2018 angesetzt.

Übrigens: Brian May, Backgroundsänger und Gitarrist einer der erfolgreichsten Bands der Welt, zum zweiten Mal verheiratet, Tierschützer und Sammler von stereoskopischen Bildern seit dem viktorianischen Zeitalter wird heute 70. Seit er seinen Blog „Brian’s Soapbox“ schreibt, findet er immer wieder neue Gründe, um sich aufzuregen: Mal ist es die Entfernung der Flugsitze zum Fenster in der ersten Klasse, dann die Massenkeulung von Dachsen, und gegen die Fuchsjagd hat er auch einiges zu sagen. May verteidigte sein Engagement für den Tierschutz im „Mirror“: „Ich habe mir immer versprochen, dass ich – wenn ich meine Träume erfüllt habe – ein Jahr meines Lebens widmen werde, um das Leben von Tieren zu verbessern.“

Heute wird der meinungsstarke Rockstar mit dem Doktortitel in Astrophysik also 70. Der Musiker feiert zwischen zwei Auftritten in Toronto und Detroit auf seiner derzeitigen Welttour. (Bang/dpa)