Mittwoch, 19. Juli 2017, 5:40 Uhr

"Star Trek 4": Wie geht's denn nun weiter?

Zachary Quinto verrät, dass das Drehbuch für ‚Star Trek 4′ noch nicht fertig sei. Der 40-jährige Schauspieler schlüpfte bereits für drei ‚Star Trek‘-Streifen von J. J. Abrams in die Rolle des Spocks.

"Star Trek 4": Wie geht's denn nun weiter?
Foto: Guillermo Proano/WENN.com

Bereits im Dezember letzten Jahres ließen Simon Pegg und Doug Jung die Science-Fiction-Fans mit der Ankündigung eines neuen Films hoffen – der nun aber wohl noch in den Sternen steht. In einem Gespräch mit ‚Entertainment Weekly‘ äußert sich Quinto: „Wenn ich ein Update hätte, würde ich es dir geben. Ich erwarte, dass die Neuigkeiten über einen vierten Film wahr sind, aber es ist immer so. Es ist wie, ‚Ja, wir werden es machen!‘, aber dann ist da immer ein Prozess – unter anderem hauptsächlich das Drehbuchschreiben.“ Er versichert aber, dass es definitiv in Arbeit sei: „Ich weiß, dass [das Drehbuchschreiben das ist], woran sie gerade arbeiten.“

‚Star Trek Beyond‘ wurde 2016 erst ausgestrahlt und spielte weltweit umgerechnet fast 400 Millionen Euro ein – jedoch etwa 116 Millionen Euro weniger als der 2013 erschienene ‚Star Trek Into Darkness‘.

Zum Veröffentlichungsrhythmus sagt Quinto: „Es lagen Jahre zwischen den ersten paar Filmen – ich denke vier Jahre zwischen den ersten beiden und drei zwischen dem zweiten und dritten.“ Deshalb kann er die gespannten Fans beruhigen und meint: „Wir sind gewissermaßen auf dem Weg. Es ist zwei Jahre her, als wir den letzten [‚Star Trek‘] drehten und er kam letztes Jahr heraus, deshalb denke ich, dass wir noch in der Strike-Zone sind.“ Auch wenn bisher noch nicht viel über den neuen Streifen bekannt ist, so wurde bereits vor ein paar Monaten gemunkelt, dass Chris Pines Captain Kirk auf jemanden treffen könnte, den er vorher noch nie zu Gesicht bekam: seinen Vater.