Donnerstag, 20. Juli 2017, 11:14 Uhr

Blac Chyna: "Nein, ich glaub es einfach nicht"

Blac Chyna soll nach dem Foto-Skandal ihre wahre Stärke gefunden haben. Der öffentliche Krieg zwischen Chyna und ihren Ex Rob Kardashian, mit dem sie das gemeinsame Töchterchen Dream hat, ist zeitweise wirklich schmutzig geworden.

Erst vor kurzem postete Rob intime Fotos, die Chyna ihm geschickt haben soll bevor sie S** mit einem anderen Mann hatte. Doch das Model kann offenbar etwas Positives aus der ganzen Sache ziehen. „Ich glaube, Gott tut manche Dinge nicht, um die wehzutun, sondern um dir deine wahre Stärke zu zeigen. Ich denke, wenn ich sowas aushalten kann, dann kann ich alles aushalten“, sagte sie gegenüber dem ‚People‘-Magazin. Als sie die Bilder gesehen habe, habe sie sich zuerst Sorgen gemacht, dass jemand damit ihr oder ihrer Familie wehtun könne.

„Ich dachte nur ‚Nein. Ich glaub es einfach nicht. Was wird er jetzt machen? Was kommt als nächstes?‘ Ich brauche keine verrückten Fans, die wegen sowas ankommen und mir oder meinen Kindern wehtun wollen. Meine Familie und Freunde sind die einzigen, die mich wirklich interessieren. Und ich werde nicht hier sitzen und mich zu Hause verstecken, weil jemand anders verletzt, eifersüchtig oder unsicher ist.“ Autsch, das hat gesessen. Klingt ganz so, als sollte Rob sich warm anziehen…