Donnerstag, 20. Juli 2017, 9:50 Uhr

Cara Delevingne: Mit Leib und Seele abrasiert

Britenstar Cara Delevingne fühlte sich ohne Haare befreit. Das Model musste für ihre Rolle in dem Film ‚Life in a Year‘ ihre lange Mähne abschneiden und danach habe sie sich wunderbar frei gefühlt.

Cara Delevingne: Mit Leib und Seele abrasiert
Cara Delevingne mit albernen Deckel auf dem Kopf. Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Sie wolle nun Frauen zeigen, dass sie auch ohne Haare schön sein können. Gegenüber ‚USA Today‘ sagte die 24-Jährige: „Als ich mir für die Rolle wirklich die Haare abrasierte, wollte ich mit Leib und Seele bei der Sache sein und vor allem so authentisch wie möglich in dem Charakter wirken. Es ist sogar ganz nett, sich nicht immer um sein Haar kümmern zu müssen. Wir bauen alle eine Verbindung zu unserem Haar auf, aber es ist bloß Haar. Weiter Wahre Worte, die die angehende Schauspielerin da spricht. Und damit verfolgt sie ein besonderes Ziel.

Weiter erzählte sie: „Ich habe gemerkt, wie einfach es eigentlich ist, sich hinter seinen Haaren zu verstecken. Aber es war so befreiend, zu realisieren, dass man zum Schönsein gar keine Haare braucht.“ Auch ohne könne man sich schön und weiblich fühlen und das wolle sie Frauen mit auf den Weg geben.