Donnerstag, 20. Juli 2017, 15:40 Uhr

Jada Pinkett Smith: Sieht so eine echte Drogendealerin aus?

Schauspielerin Jada Pinkett Smith (45) ist gerade auf Promo-Tour für ihre neue Filmkomödie ‚Girls Trip’. Dafür machte sie gestern (19. Juli) auch Halt in der Radioshow ‚Sway In The Morning’.

Jada Pinkett Smith: Sieht so eine echte Drogendealerin aus?
Foto: WENN.com

Da verriet die Gattin von Hollywoodstar Will Smith (48) dann auch Überraschendes zu der Zeit ihrer Freundschaft mit dem verstorbenen Rapper Tupac Shakur vor über 20 Jahren: „Eine der Dinge, die sehr interessant sind und die ich nie wirklich vorher gesagt habe ist: als ich ‚Pac’ zum ersten Mal traf…als wir uns zum ersten Mal getroffen haben, war ich eine Drogendealerin.“ Und sie fuhr fort: „Ich werde nicht in Details gehen, weil ich darüber ein Buch schreiben werde…[…] aber so fing es mit uns an.“ Ihre frühere Freundschaft mit dem 1996 in Las Vegas, Nevada erschossenen Rapper ist seit der Veröffentlichung der Filmbiografie ‚All Eyez On Me’ im Juni überall ein heißes Thema.

Jada Pinkett Smith äußerte dann auch auf Twitter, dass der Streifen angeblich lauter Lügen über die einstige Beziehung mit dem Musiker enthalte. Den Film zu sehen wäre für sie daher auch „sehr schmerzhaft“ gewesen. Die Schauspielerin, die mit Will Smith zwei Kinder hat, rührt derzeit kräftig die Werbetrommel für ihren neuen Comedy-Streifen ‚Girls Trip’, in dem auch Regina Hall, Tiffany Haddish, Mike Colter und Queen Latifah zu sehen sind. Der Film läuft morgen (21. Juli) in den US-Kinos an. Wann er auch in Deutschland zu sehen sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. (CS)