Donnerstag, 20. Juli 2017, 11:57 Uhr

Katy Perry und Taylor Swift: Jetzt ist es also Liebe

Katy Perry und Taylor Swift sind ein Pulverfass aus einem Zickenkrieg. Die beiden Sängerinnen liefern sich schon seit Ewigkeiten immer wieder kleine Schlachten, doch offenbar hat Katy nie gemerkt, dass da eigentlich ein Krieg tobt.

Katy Perry und Taylor Swift: Jetzt ist es also Liebe
Foto: WENN.com

Sie mag Taylor eigentlich ganz gerne. Die ‚Swish Swish‘-Interpretin sagte nun in der australischen Show ‚Today‘, dass es auf ihrer Seite keinen Hass gebe und sie Taylor nur das Beste wünscht. „Ich meine, ich liebe sie, hab ich immer. Wir hatten unsere Differenzen, aber ich werde auch weiterhin sagen ‚Gott segne sie auf ihrem Weg‘.“ Die Fehde zwischen den eitlen Promi-Damen begann schon 2014, als Taylor Katy vorwarf, ihre ‚Red‘-Tour sabotieren zu wollen, indem sie ihr drei ihrer Tänzer wegschnappte. Danach veröffentlichte sie den Song ‚Bad Blood‘ in dem es angeblich um die Zankereien mit der Rivalin gehen soll.

Davon hat Katy nun offenbar genug, denn sie will das Kriegsbeil begraben. „Ich bin bereit, das hinter mir zu lassen. Absolut, zu 100 Prozent. Ich vergebe ihr und ich entschuldige mich für alles, was ich je getan habe und ich hoffe, ihr geht es genau so. Ich denke, es ist an der Zeit.“