Freitag, 21. Juli 2017, 13:56 Uhr

Daisy Ridley: Nervös wegen Megastars in "Mord im Orient - Express"

Daisy Ridley war während der Dreharbeiten zu ‚Mord im Orient-Express‘ sehr nervös, mit ihren Co-Stars zu arbeiten. Die 25-jährige Schauspielerin spielt in Kenneth Branaghs Adaption von Agatha Christies ‚Hercule Poirot‘- Roman die Rolle der Mary Debenham.

Daisy Ridley: Nervös wegen Megastars in "Mord im Orient - Express"
Foto: 20th Century Fox

Der Film besteht aus einem beeindruckenden Cast, darunter gehören u.a. Penelope Cruz, Willem Dafoe, Dame Judi Dench, Johnny Depp, Josh Gad und Michelle Pfeiffer. Ridley konnte sich aufgrund ihrer Aufregung, mit so vielen großen Stars zusammen zu arbeiten, nur schwer auf ihre Szenen konzentrieren. Im Interview mit der ‚Daily Mail‘ erzählt sie: „Vor jeder Szene pochte mein Herz, jedes Mal. Aber meine erste Szene bei ‚Orient‘ musste natürlich vor allen anderen sein, oder? Ich konnte nicht einmal eine Tasse halten, weil ich so gezittert habe. Aber ich habe es geschafft.“

Christies Roman aus dem Jahre 1934 handelt von einem brutalen Mord während einer Zugfahrt. Der belgische Detektiv Poirot versucht, den rätselhaften Fall zu lösen.

Depp übernimmt dabei die Rolle des Mr. Ratchetts, Pfeiffer stellt Mrs. Hubbard dar, Dench wird die Rolle der Prinzessin Dragomiroff spielen und Lucy Boynton die der Gräfin Andrenvi. Als Branagh das Projekt letzten September bekannt gab, fügte er hinzu: „Christies ‚Mord…‘ ist mysteriös, fesselnd und aufregend. Ich fühle mich geehrt, mit diesen fantastischen Schauspielern diesen dunklen Stoff für ein neues Publikum zum Leben zu erwecken.“

James Prichard und Hilary Strong von Agatha Christie Ltd werden als Executive Produzenten auftreten. Die Produktion übernehmen Sir Ridley Scott, Simon Kinberg, Mark Gordon und Branagh. ‚Mord im Orient-Express‘ soll im November in die Kinos kommen.

Daisy Ridley: Nervös wegen Megastars in "Mord im Orient - Express"
Foto: 20th Century Fox