Freitag, 21. Juli 2017, 17:13 Uhr

Louis Tomlinson: Das half ihm über den Tod seiner Mutter hinweg

Louis Tomlinsons Solokarriere half ihm dabei, sich vom viel zu frühen Tod seiner Mutter abzulenken. Der 25-Jährige, der gerade erst seine Single ‚Back To You‘ mit Bebe Rexha veröffentlichte, gibt zu, dass seine Musik dafür sorgte, dass er ständig beschäftigt war, seit seine Mutter Johannah im Dezember letzten Jahres an Leukämie verstarb.

Louis Tomlinson: Das half ihm über den Tod seiner Mutter hinweg
Foto: Tony Oudot/WENN

Der ehemalige One Direction-Star sagt: „Ich habe diese Momente, in denen ich einen Song bekomme und mir dann denke: ‚Ich kann es nicht erwarten, ihn meiner Mama zu schicken.‘ Ich habe immer noch diese Momente, in denen ich denke: ‚Sie würde ihn wirklich lieben.'“ Auch über sein Debüt-Soloalbum spricht der Musiker gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘ und verrät, dass auch seine On-/Off-Beziehung mit Eleanor Candler ein wichtiges Thema ist.

Er schildert: „Es gibt einen Song auf dem Album, der ‚Always You‘ heißt, und es geht darum, wie ich um die Welt reise und ein verdammter Idiot bin und ich mir dann denke: ‚Natürlich warst es immer nur du.‘ Wenn man das Album anhört, muss man nicht zwischen den Zeilen lesen. Man wird wissen, wann es um Eleanor geht, wann es um mich geht, wann um die Fans, man wird auch ein bisschen was über die Beziehung zu meiner Mutter erfahren. Ich möchte alles so ehrlich wie möglich gestalten.“ Dabei möchte Louis aber keinesfalls undankbar erscheinen. Er fährt fort: „Ich denke, wenn man etwas in seinem Leben erfolgreich fortführen möchte, muss man es einfach versuchen und so praktisch wie möglich arbeiten.“