Samstag, 22. Juli 2017, 13:03 Uhr

Cara Delevingne: Das ist ihr erster Song "I Feel Everything"

Cara Delevingne ist bekannt als omnipräsentes Model, als Schauspielerin, aber weniger als Musikerin. Für ihren neusten Film ‚Valerian‘ steuerte sie den Song „I Feel Everything“ bei, der im Abspann läuft. Es ist ihr erster Stand-Alone-Popsong.

Cara Delevingne: Das ist ihr erster Song "I Feel Everything"
Foto: Universum

Delevingne arbeitete war 2014 mit Pharrell Williams an einem Lied für eine Chanel-Show, doch dieser catchy Solo-Versuch lässt aufhorchen. Auf dem Track wird ihr Gesang nicht nur mehrfach gedoppelt, sondern ist auch noch umschmeichelt von Bläsern.

Den Song veröffentlichte die 24-Jährige, die bei Auftritten schon neben Taylor Swift und Ed Sheeran mitsang, auf Instagram und schrieb dazu: „Ich kann es nicht glauben, dass er endlich draußen ist. Hört ihn euch alle an und teilt mir mit, wie ihr ihn findet. Danke Luc Besson und Pharrell, dass ihr an mich geglaubt habt.“

Dass der Track ans Ende der opulenten Weltraum-Oper verschoben wurde ist Absicht. Besson wollte für seinen zeitlosen Fantasy-Film keinen Soundtrack mit Popsongs, die irgendwann mal out sind, wie er kürzlich in einem Interview verriet.

Übrigens: Delevingne glaubt, dass ihre Charakter in „Suicide Squad“ keinen Platz in der Fortsetzung hat. Die Schauspielerin stellt in dem Fantasyfilm den Charakter der Dr. June Moone dar, einer Archäologin, die von einer alten Hexen-Göttin besessen ist. Dadurch entwickelt sie sich zu einer bösen Zauberin.

Cara Delevingne: Das ist ihr erster Song "I Feel Everything"
Foto: LK/WENN

Die Britin bestätigt nun, dass sie in der Fortsetzung nicht wieder in ihre Rolle schlüpfen wird, da sie glaubt, dass die Geschichte des Charakters zu Ende erzählt wurde. Gegenüber ‚USA Today‘ erklärt sie: „Es war eine lebensverändernde Erfahrung. Natürlich würde ich einen weiteren [Film] machen. Aber ich glaube nicht, dass es Sinn machen würde für den Charakter.“

Die 24-Jährige ist bekannt für ihre grenzenlose Energie am Set und dafür, ihre Co-Stars reinzulegen. Die Tatsache, dass sie nicht mehr mitspielen wird, hält sie jedoch nicht davon ab, sich weiterhin mit dem ‚Suicide Squad‘-Cast zu treffen: „Ich werde wahrscheinlich weiterhin am Set sein und mit allen abhängen.“