Montag, 24. Juli 2017, 23:26 Uhr

"Es" einer der "fünf gruseligsten Filme alle Zeiten"?

Andrés Muschiettis Remake ‚Es‘ gehört zu den „fünf erschreckendsten Filmen, die je gemacht wurden“. Die neue Filmadaption von Stephen Kings Schreckensroman über einen Kindsmörder kommt am 28. September in die Kinos.

"Es" einer der "fünf gruseligsten Filme alle Zeiten"?
Foto: Warner Bros.

Zuvor gab es bereits eine TV-Mini-Serie von 1990 mit Tim Curry in der Hauptrolle des gruseligen Clowns Pennywise. Der Sohn von King und Horror-Fiction-Autor Joe Hill (’20th Century Ghosts‘) sah den Film bereits und setzt den Streifen mit den Horror-Klassikern ‚Der Exorzist ‚ und ‚The Thing‘ gleich. Während einer Frage-Antwort-Runde erzählt er: „Andrés Adaption von ‚Es‘ gehört zu den fünf erschreckendsten Filmen, die je gemacht wurden. Es ist schrecklich menschlich, man liebt die Charaktere darin, aber es ist schonungslos furchterregend. Nur ‚Der weiße Hai‘, ‚Der Exorzist‘, John Carpenters ‚The Thing‘ sowie ‚So finster die Nacht‘ sind angsteinflößender. So gut ist es. Es ist brillant.“

Jede Menge brandaktueller Trailer gibt es auch auf unserem Youtube-Kanal!

‚Es‘ handelt von einer Gruppe junger Kinder, die ihren größten Ängsten gegenüber stehen, als sie sich gegen den bösen Clown Pennywise stellen, nachdem Kinder vermisst werden. Die überlebenden Kinder wachsen zu Erwachsenen heran und werden erneut mit ihren Ängsten konfrontiert, als sie Pennywise wieder begegnen.

‚Die Bestimmung – Allegiant‘-Darsteller Bill Skarsgård spielt den bösen Pennywise. Berichten zufolge verängstigte Skarsgårds Erscheinen als Clown am Set die Kinder und brachte diese zum Weinen.

"Es" einer der "fünf gruseligsten Filme alle Zeiten"?
Foto: Warner Bros.

Muschietti erzählt gegenüber ‚Variety‘: „Er blieb nicht in seiner Rolle, wenn die Kamera aus war. Doch wir sorgten für eine gewissen Distanz zwischen ihm und den Kindern. Wir wollten den Ausdruck der Kinder einfangen, wenn die Kamera lief. Bei der ersten Szene, die Bill mit den Kindern drehte, war es sehr lustig, zu sehen, wie der Plan funktionierte. Die Kinder waren wirklich, wirklich verstört bei Bills Anblick. Er wirkt ziemlich einschüchternd mit seiner Größe und seinem Make-up.“ Eine Fortsetzung ist laut Muschietti bereits in Arbeit.