Dienstag, 25. Juli 2017, 11:30 Uhr

Alice Cooper: Dem Herrgott verdankt er das hier

Alice Cooper geht regelmäßig in die Kirche und liest täglich in der Bibel: Durch den Glauben an Gott hat der 69-jährige Rock-Veteran auch seine Alkoholsucht besiegen können.

Alice Cooper: Dem Herrgott verdankt er das hier
Foto: WENN.com

Der in die Jahre gekommene Schock-Rocker hätte nach eigenen Worten ohne Gebete und den Glauben an Gott seine Alkoholsucht nicht überwunden. Dazu sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur: „Es war ein Wunder. Es lag nicht daran, dass ich einen so starken Willen gehabt hätte. Ich habe überhaupt keinen starken Willen. Die Sucht war einfach nicht mehr da“. Seit 35 Jahren habe er keinen Schluck Alkohol mehr getrunken, sagte der legendäre US-Sänger, der mit Hits wie „School’s Out“ oder „Welcome To My Nightmare“ berühmt geworden ist.

Alice Cooper, der mit bürgerlichem Namen Vincent Damon Furnier heißt, wuchs in einer protestantischen Familie auf, sein Vater war Pastor. Lange Zeit hatte er sich vom Glauben entfernt. „Als ich beinahe an meiner Alkoholsucht zugrunde gegangen bin, kehrte ich zurück, weil ich die Verbindung zu Jesus Christus vermisst habe“, sagte er.

Cooper ist seit 41 Jahren mit seiner Frau Sheryl verheiratet, er geht regelmäßig in die Kirche und liest jeden Tag 20 Minuten in der Bibel. „Ich bin bestimmt nicht Mister Holy Holy, doch ich versuche so zu leben, wie ich denke, dass es Gott gefallen würde“, sagt er dazu. Am 28. Juli erscheint sein neues Album „Paranormal“. Es ist bereits sein 27. Studioalbum. (dpa/KT)