Dienstag, 25. Juli 2017, 8:53 Uhr

Justin Bieber bricht Welttournee ab: Gründe unklar

Justin Bieber hat als 150 Konzerte auf seiner Welttournee gegeben, die er jetzt abgebrochen hat. Die Begründung für die Absage der letzten 15 Auftritte bleibt allerdings ziemlich nebulös.

Justin Bieber bricht Welttournee ab: Gründe unklar
Foto: WENN.com

Der 23-jährige Popstar bricht seine Welttournee ab – ohne Gründe zu nennen. Aufgrund von „unvorhergesehenen Umständen“ müsse der Sänger die restlichen Konzerte der „Purpose“-Tour absagen, hieß es auf Biebers Website. Mehr Details gab es zunächst nicht. Auf dem Tourplan standen noch 15 Konzerte in den USA und Asien. „Justin liebt seine Fans und hasst es, sie enttäuschen zu müssen“, hieß es in der Mitteilung. Der Musiker danke seinen Fans für die Unterstützung bei den bisherigen Konzerten der Tour – mehr als 150 auf 6 Kontinenten. „Aber nach sorgfältiger Überlegung hat er entschieden, keine weiteren Shows mehr zu spielen.“

Die Kosten für die bereits erworbenen Tickets würden erstattet.

Die Website ‚Hollywood Life‘ – bekannt dafür Fakten selten aus erster Hand zu haben – spekuliert über die Gründe, glaubt, der Sänger sei nach dem Tour-Marathon „einfach nur am Rande der Erschöpfung“. Schließlich ist Bieber seit März mit ein Paar Pausen nonstop unterwegs gewesen. „Er hat sich mehr zugemutet als er ertragen konnte und beschloss, den Rest der Tour zu annullieren, weil er fast am Ende ist“, zitiert die Seite eine „Quelle“. „Er braucht eine Pause und nimmt die längste Pause seiner Karriere.“ (dpa/KT)