Mittwoch, 26. Juli 2017, 13:02 Uhr

Clueso über Depressionen

Clueso hat nun erneut offen über Depressionen gesprochen. Der beliebte Sänger war zu Gast in dem Format ‚Bar-TALK‘, das von Markus Kavka moderiert und unter anderem vom Verein ‚Freunde fürs Leben e.V.‘ ins Leben gerufen wurde.

Clueso über Depressionen
Foto: WENN.com

In der vierteiligen Sendung mit verschiedenen Prominenten geht es um Themen wie menschliche Krisen, Depressionen und Suizid. Die Show soll Menschen dazu motivieren, tabuisierte Gefühlszustände anzuerkennen und vor allem darüber zu sprechen. Vor allem aber sollen Künstler einen Anreiz geben, durch kreativen Output ein eigenes Ventil für diese Krankheiten zu finden und Selbstmorde vorzubeugen.

Clueso hat nun in der ersten Episode von seinen Erfahrungen mit Krisen gesprochen und erklärte unter anderem: „In der Kunst, die immer eine Flucht war für mich und gleichzeitig meine erste Liebe, mein Schatz, habe ich mich gestört gefühlt. Und musste mich entscheiden: Will ich leiten und lenken oder wieder Zugang finden zu diesem Jungen, der Musik macht“. Neben dem Sänger wurden die Schauspielerin Bärbel Stolz, der Schauspieler Tyron Ricketts und der Rapper Prinz Pi interviewt. Clueso tourt außerdem gerade mit seinem Album ‚Neuanfang‘ durch Deutschland.