Mittwoch, 26. Juli 2017, 12:20 Uhr

Frank Sinatra: Witwe Barbara ist tot

Frank Sinatras Witwe stirbt im Alter von 90 Jahren. Barbara Sinatra, die mit dem berühmten amerikanischen Entertainer von 1976 bis zu seinem Tod 1998 verheiratet war, ist laut ‚Daily Mail‘ am Dienstag (25. Juli) auf „natürlichem Wege“ in ihrem Zuhause in Mirage, Kalifornien verstorben.

Frank Sinatra: Witwe Barbara ist tot
Barbara Sinatra 2011 bei einem ihrer seltenen Auftritte. Foto: WENN

Freunde und Familie der 90-Jährigen waren vor Ort. Durch den Tod wurden Sohn Robert, seine Frau Hillary und die Enkelin Carina von Barbara zurückgelassen. Das frühere Model war unter anderem auch als Showgirl in Las Vegas tätig, kümmerte sich aber auch viel im Interesse von missbrauchten Kindern.

John Thoresen, Vorsitzender des ‚Barbara Sinatra Children’s Center‘ äußert sich gegenüber ‚The Desert Sun‘: „Barbara begann 1985 mit Franks Unterstützung, Spenden zu sammeln.“ Seit der Eröffnung des Charity-Centers im Jahre 1986 haben über 20.000 Kinder „wohltuende Therapien“ erhalten. Mittlerweile gibt es im Land mehrere solcher Zentren, jedoch sei dieses laut Thoresen das „am meisten anerkannte“.

Barbara war von Anfang an stark an den Behandlungen beteiligt. Die Kinderfreundin verbrachte 22 Jahre ihres Lebens mit Frank Sinatra, bis dieser 1998 mit 82 Jahren an einem Herzinfarkt verstarb. Vor ihm war sie bereits zwei Mal verheiratet. Einer ihrer Partner war Zeppo Marx, der jüngste der ‚Marx Brothers‘-Komikertruppe. Barbara, mit der Frank die längste seiner Ehen durchlebte, machte sich um seine früheren Frauen keinerlei Sorgen. Eine „weise französische Dame“ habe ihr, wie sie 2011 gegenüber der ‚New York Times‘ berichtet, den Rat gegeben, sich nicht um seine „alten Flammen“ zu kümmern, sondern lieber nach vorne zu blicken.