Donnerstag, 27. Juli 2017, 20:13 Uhr

Kanye West und Jay Z: TV-Dokumentation

Kanye West (40) und Jay Z (47) gehören mit Abstand zu den wichtigsten Musikern des Hip Hop Genres. Lange Zeit waren sie auch beste Freunde. Nun sind sie (angeblich wirklich) zerstritten. Der US-Sender „Channel 4“ zeigt am kommenden Montag eine Dokumentation über den Beef des Jahres.

Kanye West und Jay Z: TV-Dokumentation
Foto: FameFlynet/WENN.com

Die beiden Musiker kennen sich schon seit 20 Jahren und Jay Z war lange so etwas wie Kanyes Mentor und großer Bruder. Umso tragischer, wie ihre Freundschaft auseinanderbrach. Die Dokumentation „Public Enemies: Jay-Z vs. Kanye West“ beschäftigt sich damit, wie es zu dem Zerwürfnis kam.

Dazu betrachteten die Macher vor allem die Unterschiede zwischen den beiden und fragte Musikerkollegen wie Just Blaze nach Insider-Einblicken in die Freundschaft, oder wie die Stimme aus dem Off es sagt: „Eine Freundschaft, hinter der sich eine tiefe Rivalität verbirgt.“

Jay Z wird schon im Trailer als echter Gangster stilisiert, als „Junge aus den Straßen von New York. Kanye ist ein Muttersöhnchen aus Chicago.“ Und auch in puncto Geld sollen die beiden ganz unterschiedlich ticken. „Jay-Z geht sehr bedacht mit seinem Geld um, während Kanye alles ohne zu Zögern in seine Kunst steckt.“

Aber kann eine Dokumentation wirklich erklären, was zwischen zwei Freunden passiert ist? Insbesondere bei Heimlichtuer Jay-Z, der sowohl sein Privatleben als auch sein Business extrem unter Verschluss hält? Wohl eher nicht, aber bei dem Wetter kann man sich die Doku auf einen Montagabend schon mal reinziehen. (LK)