Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:52 Uhr

"Thor 3 - Tag der Entscheidung": Weniger ist mehr

Thor 3: Tag der Entscheidung‚ wird wohl der kürzeste Marvel-Film. Das hat der Regisseur Taika Waititi im Interview mit dem ‚Collider‘ verraten. Weniger sei eben mehr – so umfasse das neuste Abenteuer um den Hammer schwingenden Helden gerade einmal 100 Minuten.

"Thor 3 - Tag der Entscheidung": Weniger ist mehr
Chris Hemsworth ist Thor. Foto: Marvel Studios

Waititi erklärt: „Es wird kein sehr, sehr langer Film. Ich denke, dass Geschichten besser sind, wenn die Zuschauer danach nach mehr verlangen. Und dieser Film hat ein rasantes Tempo, es passiert die ganze Zeit irgendetwas. Ich glaube, dass sich die Leute am Ende trotzdem erschöpft fühlen werden. Sie waren bei dieser großen Reise dabei und ich denke nicht, dass der Film drei Stunden lang sein muss.“ Schon der zweite Teil war mit 112 Minuten nicht so lang, wie die Filme seiner Kollegen.

Gegenüber dem Entertainmentmagazin ‚Variety‘ hat der Regisseur ebenfalls verraten, dass in der Action-Figur diesmal mehr Chris Hemsworth steckt als zuvor: „Wir orientieren uns bei Thor eigentlich mehr an Chris selbst und seiner Persönlichkeit. Er ist lustig, sehr viel lustiger und auch geerdeter, denn er hat tatsächlich Zeit auf der Erde verbracht.“

Am 31. Oktober 2017 kommt der neueste Film um den Hammergott in die deutschen Kinos.

"Thor 3 - Tag der Entscheidung": Weniger ist mehr
Mark Ruffalo ist Hulk. Foto: Marvel Studios 2017