Freitag, 28. Juli 2017, 19:19 Uhr

Georgia May Jagger: Shoppingverbot!

Georgia May Jagger „darf nicht mehr“ bei Vivienne Westfood shoppen. Das hübsche Model gibt zu, dass es sich selbst verboten hat, ihr Frustshopping in den Läden der 76-jährigen Designerin zu tätigen.

Georgia May Jagger: Shoppingverbot!
Foto: AEDT/WENN.com

Über ihre Einkaufsgewohnheiten äußert sich die Schönheit im Interview mit der Zeitung ‚Evening Standard‘ so: „Ich mag Vivienne Westwood, aber ich darf dort nicht mehr shoppen, da ich zu viel kaufe.“ Doch nicht nur bei Westwood, sondern auch in einem majestätischen Kaufhaus in London lässt die hübsche Blondine gerne ihr Geld: „Ich könnte das ganze Geschäft ‚Liberty‘ kaufen, da es mit antikem Holz verziert ist und optisch atemberaubend wirkt. Du hast ein Café, eine Weinbar, die ganzen Klamotten und du kannst dich in der Kerzen- und Kosmetikabteilung austoben. Es ist so schön, dass ich dort leben könnte.“

Auf die Frage, wer unter den prominenten Persönlichkeiten zu ihren Favoriten zählt, wer also ihr „Held“ ist, antwortet Georgia mit Drew Barrymore, da sie eine sehr „inspirierende Businessfrau“ sei. Neben Fashion und Shopping kommt im Gespräch auch das Thema Freizeit auf.

Dabei erzählt die Tochter des Rolling Stones-Star Mick Jagger von ihren Eröffnungsplänen eines Clubs der besonderen Art. Über ihre Wünsche und zukünftigen Vorhaben verrät sie: „Ich bin gerne in das ‚The Box‘ gegangen, aber so richtig feiern, war ich seit Jahren nicht mehr. Ich würde aber gerne einen Roller Disco Club eröffnen und ihn im Retrostil gestalten, mit Coke-Floats und vielleicht einem Pooltisch.“

Statt in den Clubs feiern zu gehen und lange Partynächte zu durchleben, bevorzugt Georgia jedoch den Besuch von Sportveranstaltungen, wie „Ballettaufführungen“ oder „Theaterstücke“. „Ich liebe es, mir jedes Jahr ‚Hackney Pantomime‘ anzuschauen“, verrät die 25-Jährige begeistert auf die Frage, was das letzte Stück war, das sie gesehen hat.