Freitag, 28. Juli 2017, 14:08 Uhr

Henry Cavill und das Problem Bart in "Mission Impossible 6"

Henry Cavill hat sich über die Aufregung um seinen Bart lustig gemacht. Der Schauspieler hatte sich für den Dreh zu ‚Mission: Impossible 6‘ (mit Tom Cruise) einen Oberlippenbart stehen lassen und wollte partout keinen unechten Moustache, allerdings kollidierte das mit den Nachdrehs zu ‚Justice League‘, in der Superman eben keinen Bart tragen soll.

Henry Cavill und das Problem Bart in "Mission Impossible 6"
Foto: WENN.com

Die digitale Entfernung des Schnauzers soll unheimlich aufwendig gewesen sein und rasieren darf er sich laut Vertrag mit Paramount Pictures nicht. Das Netz reagierte prompt und daraufhin twitterte der Regisseur Christopher McQuarrie (M:I 6): „In genau einem Jahr werdet ihr verstehen, dass der einzige Weg, einen gefälschten Bart an Henry Cavill zu befestigen, eine Ladung Wäscheklammern ist.“

Der Schauspieler legte nach und witzelte: „Liebe Follower, es wird endlich Zeit, dieses Schnurrbart-Fiasko richtig zu stellen. Das obige Foto zeigt nicht das ‚M:I 6‘-Set, sondern eine neue Waffe, die von Warner Bros. und Paramount entwickelt wurde, um dieses Wesen namens ‚Henry Cavills Schnurrbart‘ zu bekämpfen. […] Es ist keine Frage OB ich mich rasieren sollte – die Frage ist vielmehr, wie wir gegen eine solche Bestie überhaupt siegreich sein können, ohne unseren eigenen Untergang heraufzubeschwören.“ (Bang)