Freitag, 28. Juli 2017, 12:40 Uhr

Upps, Jeff Bezos plötzlich nicht mehr "reichster Mann der Welt"

Jahrelang war Bill Gates der reichste Mann der Welt. Dann löste ihn Amazon-Chef Jeff Bezos an der Spitze der Milliardärs-Liste ab – aber eben nur kurz (wir berichten). Denn die endgültige Entscheidung fiel an der Börse.

Upps, Jeff Bezos plötzlich nicht mehr "reichster Mann der Welt"
Amazon-Chef Jeff Bezos liegt wieder auf Platz zwei der Milliardärs-Liste des Wirtschaftsmagazins „Forbes“. Foto: J. Scott Applewhite

Reichster Mann für einen Tag: Der 53-jährige Amazon-Chef,  der am Donnerstag an die Spitze der „Forbes“-Liste der Superreichen geklettert war, musste den Titel nach einigen Stunden schon wieder abgeben. Der langjährige Spitzenreiter, Microsoft-Gründer Bill Gates, konnte bereits am Donnerstagabend (Ortszeit) wieder an Bezos vorbeiziehen. Bezos‘ Vermögen als dann zweitreichster Mann der Welt lag am Freitagmorgen bei 88,7 Milliarden Dollar (75,7 Mrd Euro).

Grund für Bezos‘ Abwertung war der überraschend starke Gewinnrückgang bei Amazon im zweiten Quartal. Verglichen mit dem Vorjahreswert schrumpfte der Überschuss des Unternehmens um 77 Prozent auf 197 Millionen Dollar (169 Mio Euro). Die Anleger reagierten enttäuscht auf die Geschäftszahlen: Die Amazon-Aktie fiel nachbörslich um mehr als zwei Prozent.

US-Medien zufolge lag Bezos bereits mit Börsenschluss am Donnerstag wieder auf den zweiten Platz der Milliardärs-Liste des „Forbes“-Magazins. Das Ranking basiert auf Schätzungen, für die öffentliche Informationen zu teilweise stark im Wert schwankenden Vermögenstiteln wie Aktien oder Immobilien ausgewertet werden.

Links